20. Juni 2012, Bayern

Explodiertes E-Bike verletzt Mann in Niederbayern schwer

Elektrofahrräder erfreuen sich in Deutschland stetig steigender Popularität – schließlich sind sie schnell, kraftsparend und umweltschonend. Doch einem bayerischen Pedelec-Fan wurde sein elektrisch angetriebenes Zweirad nun zum Verhängnis: Als der 46 Jahre alte Mann aus Pfarrkirchen im Landkreis Passau den Akku seines E-Bikes am Stromnetz aufladen wollte, explodierte das Rad, der Besitzer erlitt schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Spezialkrankenhaus transportiert werden.

Die Unglücksursache ist bisher noch unklar, ein Experte des Landeskriminalamtes soll den Zwischenfall nun untersuchen. Die Polizei teilte mit, dass der Mann sein Elektrofahrrad vermutlich überarbeitet und umgebaut hat. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: