20. Juni 2012, Western Australia

Surfski-Fahrer in Westaustralien von Hai angegriffen

Vor der westaustralischen Küste, am Mullaloo Beach nördlich von Perth, wurde ein Surfski-Fahrer von einem Hai angegriffen. Das rund dreieinhalb Meter lange Tier biss in das an ein schmales Kajak erinnernde, etwa einen halben Meter breite Boot und riss einen Teil des Rumpfes heraus, so dass der Fahrer etwa 150 Meter vom Ufer entfernt ins Meer fiel.

Wie die Zeitung „Western Australian“ meldete, hat sein in der Nähe paddelnder Freund den etwa 50 Jahre alten Verunglückten geistesgegenwärtig auf seinen eigenen Surfski gezogen und konnte mit ihm wohlbehalten die Küste erreichen. Fischer fanden kurze Zeit später den ramponierten Surfski.

Laut „Western Australian“ handelt es sich bei dem Zwischenfall bereits um den vierten Haiangriff innerhalb von sieben Monaten. Forscher gehen davon aus, dass die zunehmende Anzahl der Attacken darauf zurückzuführen ist, dass immer mehr Menschen vor den australischen Küsten verschiedenen Wassersportarten nachgehen. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: