Jungfernfahrt der MS Seeshaupt auf dem Starnberger See

Am 13. Juli startet die MS Seeshaupt zur Jungfernfahrt auf dem Starnberger See. Sie ist das neue Flaggschiff der Flotte mit ihren sechs Ausflugsdampfern, auf denen Urlauber in den Sommermonaten den besonderen Reiz der bayerischen Voralpenlandschaft vom Wasser aus erleben können. Zur Feier des Tages fahren Kinder und Jugendliche gratis, Erwachsene zahlen fünf Euro für die einstündige Rundfahrt. Highlight des Bord-Sommers ist das elegante Gala-Dinner mit Piano-Musik am 15. September – in Abendgarderobe und für 65 Euro (inklusive Menü, ohne Getränke).

Neben den edlen Holzvertäfelungen im Inneren besticht die MS Seeshaupt nicht nur durch ein handgemaltes Deckengemälde, sondern auch durch einen begehbaren Kamin: Treppenstufen führen zur Aussichtsplattform, dem höchsten Punkt des Schiffs. „Ein gigantischer Platz, nicht nur zum Fotografieren“, schwärmt Ralph Schlemmert von der Starnberger Seenschifffahrt. Derzeit gibt’s noch alle Hände voll zu tun. Denn das mit 60 Metern Länge größte Schiff der Flotte, auf dem 800 Passagiere Platz finden, kam erst mit Verspätung im Starnberger Fünf-Seen-Land an. Gebaut wurde es in Mondorf bei Bonn, von dort den Rhein hinauf nach Karlsruhe gezogen und für die Lkw-Verladung beziehungsweise den Landweg in Einzelteile zerlegt. Längst ist alles wieder zusammengeschweißt, das Schiff sogar schon im Wasser. Der Countdown läuft.

Sind der Innenausbau und die Malerarbeiten abgeschlossen, stehen vor der Jungfernfahrt noch ein paar Probe-Ausflüge auf dem Programm. Dabei wird nicht nur das Schiff getestet, sondern es gilt, auch die Kapitäne zu schulen. Die MS Seeshaupt löst übrigens ihre Vorgängerin ab, die nach 58 Jahren in den Ruhestand geschickt wurde. Die regulären großen Rundfahrten auf dem Starnberger See dauern dreieinhalb Stunden und kosten 16,50 Euro für Erwachsene.

Weitere Infos: Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land, Wittelsbacherstraße 2c, 82319 Starnberg, Tel. 08151/90 600, Fax 08151/90 60 90, www.sta5.de, info@sta5.de. (Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: