26. Juni 2012, Verkehr

Unfall-Prognose: Anzahl der Verkehrstoten sinkt weiter

Die Anzahl der Toten und Verletzten im Straßenverkehr ist in der vergangenen Dekade erheblich zurückgegangen. Und diese Tendenz soll sich fortsetzen, wie Experten der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) nun prognostizierten: Bis zum Jahr 2020 erwarten die Forscher bundesweit nur noch 2.500 Verkehrstote und 234.000 Unfälle mit Personenschaden. Im Jahr 2011 kamen noch 4.002 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben, insgesamt 306.000 Unfälle mit Personenschaden wurden gezählt.

Der Rückgang der Unfälle und die rückläufigen Opferzahlen sind laut BASt vor allem dem steten Fortschritt und den technischen Neuerungen im Automobilbau, aber auch den zahlreichen deutschlandweiten Unfall-Präventionskampagnen sowie dem Einsatz im Straßenbau geschuldet. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: