28. Juni 2012, Schweiz

Schweiz will zweite Gotthard-Tunnelröhre bauen

Regelmäßig stauen sich lange Autoschlangen vor dem Gotthard-Straßentunnel, dem bedeutendsten Schweizer Korridor durch die Alpen. Für etwa 2,3 Milliarden Euro soll der mit 16,9 Kilometern drittlängste Straßentunnel der Welt, der sich zwischen Göschenen im Kanton Uri und Airolo im Kanton Tessin erstreckt, daher nun eine zweite, separate Röhre bekommen – laut Regierung sei das auf lange Sicht die kostengünstigere Alternative zu einer Komplettsanierung der bisher einzelnen Fahrzeugröhre, die pro Jahr mehr als sechs Millionen Fahrzeuge durchqueren.

Die Sozialdemokratische Partei will die Tunnelpläne mithilfe eines Volksentscheids allerdings durchkreuzen – schließlich bevorzugten die Schweizer eine Verlagerung des Verkehrs auf die Schiene. Und selbst wenn es zum Ausbau kommt: Die zweite Röhre wird frühestens im Jahr 2027 eingeweiht. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: