30. Juni 2012, Ostbayern

Wildkräuter-Kochschule im Oberpfälzer Wald

Von wegen Unkraut. Spitzenkoch Andreas Meier räumt auf mit dem Vorurteil und macht Wildkräuter küchenfähig. Seit zwei Jahren kocht er im Hotel „Goldene Zeit“ in Georgenberg, Deutschlands kleinstem Vier-Sterne-Biohotel, im Oberpfälzer Wald. Das nur einen Steinwurf von der böhmischen Grenze entfernte und ganz nach ökologischen und biologischen Aspekten errichtete Bio- und Kräuterhotel verfügt über eine zertifizierte Bio-Küche. Die Produkte, die hier verwendet werden, stammen aus einer umweltverträglichen und nachhaltigen Lebensmittelerzeugung.

Wenn Andreas Meier nicht im Hotel am Herd steht, zeigt er anderen Kochbegeisterten, welch kulinarischen Schätze Wildkräuter sind. Seit März lädt der Küchenchef in seiner Kräuterkochschule „Grünes Gut“ zum Sammeln, Kochen und Genießen ein. Ob Tagilienblüten mit Mascarpone-Creme oder Girschblütensalat – das Ergebnis lässt sich sehen und schmeckt köstlich.

Im Sommer bietet der Oberpfälzer Sternekoch zahlreiche Kurse an, so auch am 8. Juli von 15 bis 22 Uhr. Der Kurs „Kochen mit Wildkräutern“ kostet 55 Euro pro Person inklusive Getränke. Gebucht werden können die Kochkurse bei: Grünes Gut, Andreas Meier, Pullenried 58, 92526 Oberviechtach, Tel. 09677/9141659, Fax 09677/9141730, info@gruenes-gut.de, www.gruenes-gut.de. Weitere Informationen: Bio- und Kräuterhotel Goldene Zeit, Hinterbrünst 21, 92697 Georgenberg, Tel. 09658/9139299, Fax 09658/1274, info@hotel-goldene-zeit.de, www.hotel-goldene-zeit.de. (Tourismusverband Ostbayern e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: