10. Juli 2012, Air Berlin

Sparkurs bei Air Berlin: Jeder sechste Hamburg-Flug fällt weg

Nahezu jede sechste Air-Berlin-Flugverbindung von und nach Hamburg wird aufgrund des drastischen Sparkurses der zweitgrößten deutschen und sechstgrößten europäischen Airline gestrichen. Mit Beginn des Winterflugplans im Oktober 2012 setzt die angeschlagene Fluggesellschaft die Zielorte Barcelona, Karlsruhe und Zürich ab – damit werden nur noch 182 anstatt der zunächst vorgesehenen 220 Verbindungen pro Woche angeboten, wie Air Berlin am heutigen Dienstag meldete.

Auch an anderen Flughäfen sollen mehrere Verbindungen gestrichen werden. Von den gravierenden Kürzungen verspricht sich die Fluggesellschaft, wieder Profit bringend zu arbeiten und den enormen Schuldenberg von 813 Millionen Euro zum Ende Geschäftsjahres 2011 zu verringern. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: