12. Juli 2012, Frankreich

Sechs Menschen sterben bei Lawinenunglück am Mont-Blanc-Massiv

Im Mont-Blanc-Massiv in den französischen Alpen spielte sich am frühen Donnerstagmorgen ein Drama ab: Am 4.465 Meter hohen Mont Maudit löste sich in etwa 4.000 Metern Höhe eine Schneelawine und erfasste mehrere Bergsteiger-Seilschaften. Sechs Alpinisten kamen ums Leben, acht weitere wurden verletzt, wie die Gebirgspolizei in Chamonix meldete. Mindestens zehn Menschen werden laut France Info derzeit noch vermisst, Rettungsmannschaften suchen mit Hochdruck nach den Verschütteten.

Wie es zu dem Unglück kam, ist noch unklar. Wie der Bürgermeister von Chamonix der Nachrichtenagentur AFP mitteilte, hatten Wetterdienste nicht auf eine verstärkte Lawinengefahr hingewiesen. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: