15. Juli 2012, St. Anton am Arlberg

Filmfest: Extreme Bergkletterer treffen sich in St. Anton am Arlberg

Eine Reise zu den entlegensten Bergregionen dieser Erde. Eine Reise in die Welt der Extreme: Vom 28. August bis 1. September treffen sich Alpinisten, Sportler und Interessierte beim 18. Filmfest „Berge, Menschen, Abenteuer“ in St. Anton am Arlberg, um die neuesten Berg- und Abenteuerfilme zu sehen und zu präsentieren. www.filmfest-stanton.at

Das Filmfest gilt als eines der renommiertesten Treffen der Outdoor-Szene und gibt Einblick in mutige Expeditionen und außergewöhnliche Touren. Das Motto „Berge, Menschen, Abenteuer“ ist dabei Programm: Freeriden, Klettern, Bouldern, Extrem-Skifahren, Kayaking und Paragliden – auf die Gäste warten im Veranstaltungszentrum ARLBERG-well.com in St. Anton am Arlberg faszinierende Bilder, Emotionen, Dramatik und Filme aus aller Welt. Dieses Jahr stehen Iran, Wales, Grönland, die USA und die Schweiz, Sibirien, Indien und Italien auf dem Reise-Programm. Dazu natürlich immer wieder auch die Tiroler und Vorarlberger Regionen sowie der Himalaya.

Schwerpunkt Himalaya
Das Himalaya-Bergsteigen zieht sich als Schwerpunkt durch die Veranstaltungstage. Ralf Dujmovits präsentiert mit seinen Aufnahmen alle 14 Achttausender in der Filmfest-Ausstellung. Gerrit Glomser veranschaulicht mit einer Hypoxie-Gondel, was es bedeutet, in dünner Luft bergzusteigen.

Live-Talk mit den Stars der Szene
Was sind das für Typen, die sich auf Achttausender quälen, ungesichert mit einem Finger in einer Steilwand hängen oder spektakuläre Wildwasser-Touren mit dem Kanu wagen? Was treibt sie immer wieder an? Wie bereiten sie sich vor? Beim Filmfest bleiben diese Fragen nicht unbeantwortet, wenn die Elite der Kletterszene, Freunde des Bergfilms und internationale Filmemacher bei Live-Talks von ihren Erfahrungen und Erlebnissen berichten und die Filme kommentieren. Ihre Teilnahme zugesagt haben Gerlinde Kaltenbrunner und ihr Mann Ralf Dujmovits, Mount Everest Legende Peter Habeler, Weltklasse-Kletterer Roger Schäli, Anderl Mannhardt, der Winter-Erstbegeher der Eiger-Nordwand und Erstbegeher der Diamirflanke am Nanga Parbat sowie der britische Top-Kletterer Dave MacLeod.

Filmfest-Pauschalen
Der Tourismusverband St. Anton am Arlberg bietet in Kooperation mit den örtlichen Hotels spezielle Pauschalen an: Die zweitägige Bergfilmfest-Pauschale ist von Freitag bis Sonntag gültig und beinhaltet zwei Übernachtungen in einer Frühstückspension sowie zwei Tage Eintritt zum Filmfest. Der Preis beträgt ab 60 Euro pro Person. Drei Übernachtungen und ein Drei-Tage-Ticket gibt es ab 85 Euro.

Ab 130 Euro können Festival-Teilnehmer die Fünf-Tage-Pauschale vom 28. August bis 2. September buchen. Dieses Paket beinhaltet fünf Übernachtungen in einer Frühstückspension sowie die Wochenkarte zum Filmfest. Eintrittskarten sind auch ab Juli im Tourismusbüro St. Anton am Arlberg und während der Veranstaltungen an der Tageskasse erhältlich.

Weitere Informationen auch unter www.filmfest-stanton.at und www.stantonamarlberg.com (TVB St. Anton am Arlberg)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: