20. Juli 2012, Ostbayern

Wildtiere und Wildbienen in Ostbayern beobachten

Wildtiere beobachten und Natur genießen können Familien im großzügigen Wildpark Höllohe in der Nähe von Teublitz. Reh und Mufflon sind in den Gehegen ebenso vertreten wie Zwergziegen, Schafe und Hasen. Daneben laden viele Vogelarten wie Fasane, Störche, Pfauen, Schleiereulen, Kanarienvögel und Zebrafinken zum Schauen ein. Um den Hölloheweiher zieht sich ein Waldpflanzenlehrpfad mit beschilderten heimischen Bäumen und Sträuchern. Auf Schotterwegen, die auch für Kinderwägen und Rollstuhlfahrer geeignet sind, erkunden Familien den großzügigen Wildpark bei freiem Eintritt. Brotzeit gibt es am Kiosk und Platz zum Toben bietet der Waldspielplatz mit zahlreichen Spielgeräten. www.wildpark-hoellohe.de.

Oberpfälzer Bienenlehrpfad im Landkreis Amberg-Sulzbach
Der einzige Wildbienenpark Bayerns liegt zwischen Schönlind und Eberhardsbühl. An 26 Stationen entlang eines Flurbereinigungsweges erfahren kleine und große Besucher Wissenswertes über Bienen, Wildbienen und Hummeln. Aber auch deren fleischfressenden Verwandten – Hornissen und Ameisen – stellen sich den Freizeitforschern mit interessanten Informationen vor. Der Bienenlehrpfad kann jederzeit eigenständig und kostenfrei durchwandert werden. www.oberpfaelzer-bienenlehrpfad.de. (Tourismusverband Ostbayern e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: