2. August 2012, Biosphäre Potsdam

Biosphäre Potsdam: Kinder lassen riesiges Dschungelbild entstehen

Nicht nur Dschungelfans, auch junge Künstler sind derzeit in der Biosphäre genau richtig. Bis zum 5. August entsteht dort ein riesiges Dschungelbild. Jeder kann einen Baustein dazu beitragen, in dem er eine Malvorlage individuell gestaltet und bei der Biosphäre abgibt. 49 Kinder haben bereits bei der Aktion mitgemacht. Der Dschungel mit seinen vielen Tieren und Pflanzen wächst und wird langsam als solcher erkennbar.

Die Malvorlagen können im Internet unter www.biosphaere-potsdam.de/malvorlagen heruntergeladen werden. Darauf sind verschiedene Rekordhalter zu sehen, die auch in der Biosphäre bestaunt werden können: U.a. Krokodil, Schmetterlinge und Riesenblume können bunt angemalt und in einen wilden Dschungel versetzt werden. Bis zum 5. August um 12:30 Uhr sollten die Bilder an der Kasse der Biosphäre abgegeben werden. Bei der „Ab-in-die-Schule“-Party werden an diesem Tag alle einzelnen Puzzleteile zu einem Riesenbild zusammengesetzt.

Wer jünger als 13 Jahre ist und zu den ersten 100 Kindern gehört, die bei der Aktion mitmachen, kann am Abgabetag zum halben Preis die Biosphäre besuchen. Jeder Teilnehmer bekommt beim Besuch des Dschungelparadieses ein Eis gratis. Ebenfalls gibt es eine Eintrittskarte für die „Ab-in-die-Schule“-Party geschenkt, bei der das Dschungelbild vorgestellt wird. Außerdem bekommt jeder eine Fahrt mit der 200 Meter langen Riesenseilrutsche im AbenteuerPark Potsdam gratis. Das Angebot gilt jedoch nur in Verbindung mit dem Kauf einer regulären Eintrittskarte für den Kletterwald.

Das riesige Dschungelbild entsteht im Rahmen der Sonderausstellung ANIMALYMPIA, bei der Rekorde aus dem Tier- und Pflanzenreich anschaulich dargestellt werden. Das Bild soll selbst ein rekordverdächtiges Exponat der besonderen Art werden. Es verbindet die Potsdamer Tropen und die Ausstellung über Rekorde im Tier- und Pflanzenreich mit der Kreativität ihrer Besucher. In der ANIMALYMPIA-Schau werden die Gäste von lebens- und überlebensgroßen Exponaten wie Krokodil, Puma und Floh überrascht. Die Ausstellung ist noch bis Herbst 2012 zu sehen. (Biosphäre Potsdam)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: