3. August 2012, Ostbayern

„Die Fledermaus“ im Straubinger Herzogschloss inszeniert

Seit ihrer Uraufführung im Jahre 1874 ist die „Fledermaus“ an unzähligen Orten geflattert. Doch einen derart stimmungsvollen Rahmen hatte die erfolgreichste Operette aller Zeiten nur selten: Kurz vor der Eröffnung des 200. Straubinger Gäubodenvolksfest präsentiert der Straubinger Kammerchor am 3., 4. und 5. August 2012 das bekannte Werk von Johann Strauss im Innenhof des Herzogschlosses an der Donau. Die Inszenierung liegt in den Händen von Ricarda Geary, musikalischer Leiter ist ihr Vater Gerold Huber, unter dessen Leitung der örtliche Kammerchor überregionales Renommée erlangte.

Professionelle Unterstützung bekommt das Laien-Ensemble durch namhafte Solisten, die fast alle ihre Wurzeln in Straubing haben: Darüber hinaus verzaubert die Ballettschule Hammer mit einer Einlage, das Niederbayerische Kammerorchester spielt gewohnt schwungvoll auf. Bereits vor zwei Jahren landete der Kammerchor mit der Aufführung einer komischen Oper einen Publikumserfolg, Mit der „Fledermaus“ hat man sich dieses Mal für eine spritzige Verwechslungskomödie entschieden, die mit ihren eingängigen Melodien, bunten Kostümen und bekannten Zitaten auch weniger klassik-versierte Zuhörer zur Reiter-Treppe in den Schloss-Innenhof locken wird.

Informationen: Amt für Tourismus, Theresienplatz 20, 94315 Straubing, Tel. 09421/944-307, Fax 09421/944-103, tourismus@straubing.de, www.straubing.de. (Tourismusverband Ostbayern e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: