3. August 2012, Sachsen

Festivals rund um den mittelsächsischen Kultursommer live erleben

„Landschaft genießen – Kultur erleben“: der Mittelsächsische Kultursommer bietet Kultur in ihrer spannendsten Form, kombiniert mit einzigartiger Architektur und zauberhafter Landschaft. Bis 16. September lockt das Festival in Mittelsachsen mit großen multimedialen Veranstaltungen, aber auch in kleine Dorfkirchen, malerische Schlösser und Gärten. Klassiker und Geheimtipps halten sich die Waage, etwa Schloss Rochsburg mit der Irischen Nacht am 7. Juli, „Vive la France“ – eine „Französische Nacht“ auf Schloss Bieberstein am Samstag darauf, das Märchen-Wochenende auf Burg Kriebstein am 14. und 15. Juli mit Puppenspielern, Musikanten, Dresseuren, Märchenerzählern und Tänzern. Oder der 19. Historische Besiedlungszug vom 21. bis 29. Juli, wenn sich mehr als 150 Teilnehmer für acht Tage zurückversetzen in die Zeit der Siedlerzüge. Ein erlebnisreiches Fest für die ganze Familie versprechen „Pipes, Drums & More – Schottisch-irische Erlebnistage“ im Kloster Buch bei Leisnig am 21. und 22. Juli inklusive der Highland-Games für Groß und Klein. Zu Biedermeier-Charme und Walzertakt lädt das Parkfest Lichtenwalde vom 4. bis 5. August, das 7. Blasmusikfestival Rechenberg-Bienenmühle sorgt am 2. September für Stimmung, das Musikalisch-literarische Weinfest in Hainichen unterhält mit Kabarett, Kostümrevue und der Begegnung mit Bacchus am 16. September.

Auch die Seebühne der Talsperre Kriebstein beteiligt sich mit drei Programmen am Mittelsächsischen Kultursommer, darunter die Operettengala „Meine Lippen, sie küssen so heiß“ mit Melodien von Johann Strauß, Carl Millöcker und Franz Lehár sowie erstmals Tänzern auf der Bühne. Boot gefahren wurde an der Seebühne Kriebstein schon immer – seit dem vorigen Jahr wird dank der Peter-Pan-Vorstellung auch geflogen. Die große Neuproduktion widmet sich erstmals auf Sachsens einziger Seebühne einer klassischen Operette: Jacques Offenbachs „Die Großherzogin von Gerolstein“. Neben Sängern, Schauspielern und dem Chor des Mittelsächsischen Theaters bevölkern dann Statisten und ein großherzogliches Leibregiment die Bühne. Die Aufführung wird live begleitet von einem Musikerensemble der Mittelsächsischen Philharmonie. Bis zum 15. Juli gibt es Gelegenheit, die spektakuläre Produktion zu erleben. (Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: