4. August 2012, Tschechien

Feste für Filmfans in Tschechien

In der Tschechischen Republik finden im Laufe des Jahres gleich mehrere Festivals statt, die sich ein echter Filmfan nicht entgehen lassen sollte. Ob Sie sich nun für eines der schillerndsten Festivals, das Internationale Filmfestival Karlsbad, entscheiden oder lieber mit anderen Fans von Dokumentarfilmen in Jihlava diskutieren möchten, ein einmaliges Filmerlebnis wird es auf jeden Fall. Die Filmfestivals in der Tschechischen Republik sind in erster Linie für die Zuschauer und begeisterte Filmgänger da, nicht für Filmstars. Letztere trifft man des Öfteren dabei an, wie sie die Atmosphäre des Festivals zusammen mit den übrigen Teilnehmern genießen.

Das größte Filmfestival, das in der Tschechischen Republik stattfindet, ist das Internationale Filmfestival Karlsbad. Das prächtige Heilbad ist stets Ende Juni Anfang Juli ein paar Tage lang im Festivalrausch. Auf der Kurkolonnade können Sie Filmstars begegnen, aber vor allem Massen von begeisterten Kinobesuchern, die für ein paar Tage angereist sind, um die Atmosphäre des Festivals zu genießen. Die Vorführungen laufen in den Sälen der Kurhotels und den Kinos der Stadt. Der diesjährige Ehrengast des mittlerweile 47. Jahrgangs ist die Schauspielerin Helen Mirren, die unter anderem aus den Filmen „Die Queen“ und „R.E.D.- Älter, besser, härter“ bekannt ist.

Die Sommerfilmschule in Uherské Hradiště in Ostmähren ist eine der größten wettbewerbsfreien Filmschaus der Tschechischen Republik. Im Mittelpunkt des Festivals stehen vor allen Dingen Themenzyklen und Retrospektiven, so dass die Zuschauer einen tieferen Einblick in die einzelnen Themen erhalten. Auf Seminaren und Podiumsdiskussionen kann direkt mit den Filmemachern diskutiert werden. Der diesjährige Jahrgang setzt den Schwerpunkt auf den ungarischen Film. Freuen Sie sich auf Regielegenden wie István Szabó sowie auf junge vielversprechende Künstler wie Benedek Fliegauf. Die Stadt Uherské Hradiště wird während des Festivals von jungen filmbegeisterten Menschen überschwemmt. Die ungezwungene Atmosphäre des Festivals wissen auch Regisseure wie etwa Aki Kaurismäki zu schätzen, der letztes Jahr erklärte, dass er am liebsten gleich bis zum nächsten Jahrgang auf dem Festival bleiben würde.

Das Internationale Festival für Dokumentarfilme Jihlava findet traditionell Ende Oktober statt. Das Motto des Festivals lautet „Durch den Film denken“ und sein Symbol ist ein Trichter, womit dem Festivalbesucher sozusagen alle Filmbotschaften „eingetrichtert“ werden sollen. Das ursprüngliche Studentenfestival findet dieses Jahr bereits zum 16. Mal statt. Präsentiert werden vor allem Dokumentarfilme aus Mittel- und Osteuropa, natürlich sind aber jedes Jahr aktuelle Dokumentationen dabei, die in der internationalen Szene für Furore sorgen. Das Festival in Jihlava ist bekannt für seine lockere Atmosphäre, wo der Zuschauer die Gelegenheit bekommt, den Film direkt mit dem Regisseur zu besprechen.

Einzigartige Filme und eine besondere Atmosphäre bieten gleich mehrere Filmfestivals, die im Laufe des Jahres mitten in Prag ablaufen. Das Festival One World setzt den Schwerpunkt auf Dokumentarfilme über Menschenrechte und bringt mitreißende, bisweilen schockierende Zeugnisse darüber, wie jene leben, deren Rechte verletzt werden oder die sich in einer schwierigen Lage befinden. Viele Filme sind investigative Expeditionen, bei denen die Filmleute ihr Leben aufs Spiel setzen, aber von dem Wunsch vorangetrieben werden, der Welt über das Unrecht zu berichten. Vielleicht werden Sie ganz überrascht feststellen, dass sich so manche „krasse“ Geschichte nicht nur in weit entfernten Ländern abspielt, sondern möglicherweise gleich nebenan. Der Termin für den nächsten Jahrgang ist Mitte März 2013.

Aus dem Febiofest, einem unabhängigen Festival für Fans, hat sich im Laufe seines zwanzigjährigen Bestehens eine große internationale Schau entwickelt. In den letzten Jahren präsentierten hier gar Regisseure wie Roman Polanski oder auch Tom Twyker ihre Filme. Das Festival bringt das Beste aus dem internationalen Schaffen des vergangenen Jahres, Retrospektiven und Profile von Filmemachern und entdeckt neue Territorien und unbekannte Talente. Dennoch haben die Veranstalter nicht das ursprüngliche Ziel und Profil des Festivals aus den Augen verloren: alles für den Zuschauer. Kommen Sie und überzeugen Sie sich selbst! (Czech Tourism)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: