6. August 2012, Air New Zealand

Air New Zealand gestaltet neue Lounge der Star Alliance am Los Angeles International Airport

Das Star Alliance-Mitglied Air New Zealand ist auserwählt, die neue Lounge der Alliance am Los Angeles International Airport zu gestalten und zu betreiben. Diese entsteht im Tom Bradley International Terminal, das momentan mit Investitionen in Höhe von 1,7 Milliarden US-Dollar (circa 1,38 Milliarden Euro) modernisiert wird. Die Lounge, die im Mai 2013 eröffnen wird, soll mit einem neuen Designkonzept auf die Bedürfnisse des modernen Reisenden eingehen. Gleichzeitig spiegelt sie die lokalen Besonderheiten wider. Sie ersetzt sowohl die jetzige Star Alliance-Lounge, die 2007 gestaltet wurde, als auch die Koru Lounge von Air New Zealand in Terminal 2.

Nach beinahe 20 Jahren im Terminal 2 zieht Air New Zealand 2014 in das rundum erneuerte Tom Bradley International Terminal. Damit erhalten die Passagiere Zugang zu besseren Einrichtungen. Für Transit-Reisende auf den Flügen NZ1 und NZ2 von London nach Auckland beispielsweise sind dann die Zeiten in der kleinen Transit-Lounge vorbei. Sie werden an neuen Einreise- und Zoll-Schaltern schneller die Formalitäten erledigen können. Anschließend verbringen sie die Zeit bis zum Weiterflug in einem 16.700 Quadratmeter großen Bereich, in dem es Restaurants, Geschäfte und andere Angebote gibt.

Neben Air New Zealand nutzen acht weitere Allianz-Partner, darunter Lufthansa, Singapore Airlines und Swiss International Air Lines, die Star Alliance-Lounge. Mit Unterstützung des international tätigen US-amerikanischen Architekturbüros Gensler lehnt sich das Design an eine aktuelle Interpretation der modernistischen Architektur im Los Angeles der 1950er und 1960er Jahre an.

Chris Myers, General Manager Europe von Air New Zealand, unterstreicht: „Die neuen Terminal-Einrichtungen sind darauf ausgelegt, pro Stunde 30 Prozent mehr Passagiere unterzubringen. Unsere Gäste können sich darauf freuen, dass sie schneller aus dem Flugzeug aussteigen bzw. einsteigen können. Zudem werden der Einreise- und Zollprozess beschleunigt und die kulinarischen und Shopping-Erlebnisse verbessert. Die Lounge ist dreimal so groß wie die jetzige mit unterschiedlichen Bereichen – von der Bar, für Reisende, die Geselligkeit möchten bis hin zur Bibliothek für diejenigen, die Ruhe suchen. Etwas ganz Besonderes wird die Terrasse mit Blick über die nördliche Start- und Landebahn auf die Hügel von Hollywood.“

Los Angeles ist einer von sieben Air New Zealand Gateway-Flughäfen, die Kunden aus Deutschland für ihre Flüge, teils mit Star Alliance-Partner Airlines, nach Neuseeland wählen können.

Weitere Informationen zu Air New Zealand im Internet: www.airnewzealand.de. (Air New Zealand)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: