6. August 2012, Berlin

Auf dem Fahrrad oder Kanu Berlin entdecken

Wenn im Sommer die Berliner City voll von Besuchern ist, sehnt sich mancher nach der Ruhe und Authentizität der Außenbezirke. Eine der schönsten und wenig entdeckten Seiten Berlins zeigt der Bezirk Treptow-Köpenick. Er ist bestens geeignet für eine Erkundungstour zu Land und zu Wasser.

Berühmt wurde Köpenick durch einen Kleinkriminellen, den gelernten Schuster Friedrich Wilhelm Voigt. 1906 stürmte er in der Verkleidung eines Hauptmanns die Köpenicker Stadtkasse und diente so als Vorlage für Carl Zuckmayers Drama. Doch Köpenick hat mehr zu bieten als das Bubenstück eines Schusters. Seine Altstadt liegt malerisch auf einer Halbinsel an der Mündung des Flusses Dahme in die Spree. Anders als im Zentrum der Stadt hat hier der Krieg wenig zerstört.

Start bei neuer Verleihstation, Rast auf der Spreearche
Grund genug für Berlin on Bike, dort eine öffentliche Tour neu anzubieten. Aktuell haben die Berlinkenner in der Nähe des S-Bahnhofs eine weitere Verleihstation für Fahrräder eröffnet. Von dort aus startet jeden Samstag eine geführte Radtour zur Altstadt mit Schloss und Rathaus. Entlang von Spree und Dahme lotsen die Guides bis zu 14 Teilnehmer zum Müggelsee, Berlins größtem Binnensee, weiter zur Baumgarteninsel und zur Kolonie Wendenschloss. Eine erfrischende Mittagspause ist auf der Spreearche im Müggelsee garantiert. Der Wirt persönlich schippert die Teilnehmer auf einer kleinen Fähre zu seinem schwimmenden Restaurant.

Statt Pedal per Paddel unterwegs: Kanutour „Wind of Change“
Gut fünf Kilometer südöstlich des Brandenburger Tors finden sich viele Relikte aus DDR-Tagen. Der„volkseigene“ Vergnügungspark Plänterwald mit Riesenrad liegt im Dornröschenschlaf. Die Zellentrakte des ehemaligen Stasi-Gefängnis Rummelsburg jedoch sind inzwischen zu Eigentumswohnungen umgebaut. Jeden Freitag um 11 Uhr paddeln dort Gäste von Berlin on Bike in Kanadiern auf der Tour „Wind of Change“ durch die Spree. Los geht es an der so genannten „Insel der Jugend“ in Treptow. Beim kurzen Landgang über das ehemalige Gelände des staatlich zensierten DDR-Rundfunks kehren die Kanuten in einer Milchbar ein, die immer noch im Stil der 70er Jahre eingerichtet ist. Heute ist es Adresse für Firmen der Musikbranche.

Weitere Informationen:
Die Bike & Boat-Touren bei Berlin on Bike dauern bis zu 3,5 Stunden und kosten mit Rad- oder Kanuverleih ab 19 Euro pro Person. Eine Anmeldung ist bis spätestens 18 Uhr am Vortag unter Tel. +49 (0)30 43 73 99 99 oder contact@berlinonbike.de erforderlich. Unter www.belinonbike.de sind Informationen zu diesen und weiteren geführten Themen-Touren, die sich gut kombinieren lassen, zu finden. (Berlin on Bike)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: