17. August 2012, Fränkisches Weinland

Abracadabra Abraxas: Ausstellung über Magie und Zauberei in der Heilkunde

Mit Magie und Zauberei in der Heilkunde der römischen Zeit befasst sich eine Ausstellung im Museum Malerwinkelhaus Marktbreit noch bis 4. November 2012. Die Ausstellung führt durch Sehen, Riechen, Hören und Begreifen in die Welt des antiken Zauberwesens sowie zu den Wurzeln der heutigen Pharmakologie, Homöopathie, Steinheilkunde und Astrologie. Rezepte werden vorgestellt, pflanzliche, organische sowie mineralische Zutaten erklärt und hinterfragt.

Einblicke in Wort- und Zahlenmagie sowie in die Bedeutung von Farben, zeichenhaften Bildern und Symbolen runden das Bild ab. Ein Höhepunkt sind hierbei die medizinisch-magischen Amulette der Sammlung Skoluda, Hamburg. Die nur wenige Zentimeter großen bunten (Edel)steine mit eingravierten Bildern und Inschriften stammen ursprünglich aus dem römischen Ägypten. Sie wurden als Prophylaxe oder zur Linderung mancher Leiden als Ringstein, Medaillon und Streichelstein am Körper getragen. Legionäre trugen sie in alle Teile der römischen Welt, bis Kaiser Konstantin mit dem Christentum ihrer Verbreitung ein Ende zu setzen versuchte. Doch glaubten auch die Anhänger der neuen Religion an Heilung durch Magie und übernahmen viele der magischen Vorstellungen und Praktiken in angepasster Form. Spannende sowie komplexe Inhalte werden hier wissenschaftlich fundiert, und dennoch spielerisch unterhaltsam, auch dem interessierten Laien verständlich.

Die Ausstellung ist geöffnet Donnerstag von 14 bis 20 Uhr und Freitag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr. Nähere Informationen: www.malerwinkelhaus.de. (Fränkisches Weinland Tourismus GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: