18. August 2012, Sylt

Tipps für die kleine Kaffeepause auf Sylt

Zugegeben: Guten Kaffee bekommt man beinahe überall. Doch guten Kaffee in Kombination mit gesunder Seeluft und jenem gewissen Etwas findet man auf Deutschlands nördlichster Insel gleich mehrfach. Unsere Tipps für die kleine „Urlaubssünde“ zwischendurch – Kaffee mit Kuchen. Im Traditions-Café, Szene-Laden oder mit angeschlossener Galerie.

Café Wien (Westerland)
Wer in Westerland immer nur die berühmte Friedrichstraße auf und ab flaniert, verpasst womöglich einen Aufenthalt in einer Café-Institution, die bereits seit 1966 existiert. Obwohl im Herzen Westerlands zu finden, steht das viel gepriesene „Sehen und Gesehen werden“ im „Café Wien“ keineswegs im Vordergrund. Das Café gehört zur Sylter Schokoladenmanufaktur – und diese seit gut einem Jahrzehnt bestehende Verbindung wird spätestens beim Blick in die Tortenvitrine erkennbar. Wer sich bei derlei Köstlichkeiten gar nicht entscheiden kann, wählt am besten „Torte bis zum Abwinken“ – für 7,50 Euro.
www.cafe-wien-sylt.de

Kupferkanne (Kampen)
In der „Kupferkanne“ in Kampen nimmt jede Wanderung ein gutes Ende. Das herrlich verwinkelte und urig eingerichtete Café war einst ein Bunker; der mindestens genauso verwinkelte Garten mit Blick über das Wattenmeer ist um ein Hügelgrab angelegt. Längst ist die „Kupferkanne“ kein Geheimtipp mehr: Viele Urlauber halten große Stücke auf den Kuchen, der in ebensolchen Portionen serviert wird. Gebacken wird selbst. Nach traditionellen Rezepten und mit guter Butter. Der Kaffee stammt aus der hauseigenen Rösterei. Die Kupferkannen-Mischung ist erlesen – und wird dennoch ganz friesisch im „Pott“ serviert.
www.kupferkanne-sylt.de

Galerie-Café-Hotel Kamps (Keitum)
Sonne satt auf der Gartenterrasse und zur Gesellschaft ein Stück selbst gebackener Käsekuchen. Herrlich. Genossen wird beides im Strandkorb; die Zeugnisse eines „grünen Daumens“ vor Augen und die Ergebnisse künstlerischen Schaffens im Rücken. Denn das Café hat sich auch als Galerie einen Namen gemacht. Traditionell sind neben wechselnden Ausstellungen auch regelmäßig die neusten Arbeiten des Sylter Inselfotografen Hans Jessel zu sehen. Und wenn dann noch große Literaten zur Lesung bitten, ist das Geschmackserlebnis perfekt. In jeder Hinsicht.
www.kamps-sylt.de

Ingwersen – Café und Teestuben (Morsum)
Jürgen Ingwersen ist Bäcker und Konditormeister – aus Leidenschaft und in bester Familientradition. Perfekte Voraussetzungen für eine genussvolle Teezeit. Denn in den ausgefallenen Pavillons des Gartencafés kommen vor allem Sylter Spezialitäten auf den Tisch: Friesentorte etwa. Oder ein heißer Friesentee mit Friesenkeks. Statt Kaffee. Wegen des „Rundumgefühls“. Und der Traditionen. Schließlich wissen die Ingwersens seit 1925, wie man Gäste am besten verwöhnt.
www.ingwersen-sylt.de

Künstler Café (Westerland)
Kunst, Kulinarik, Konzertbühne, Kaffee und mehr – alles unter einem Dach und in der Hand der Familie Djassemi. Täglich gibt es eine leckere Auswahl selbstgebackener Kuchen und mehr als 40 Sorten Kaffee – Kaffeemischungen und Espressi von unterschiedlicher Stärke und Würze und auch Kaffeeraritäten wie den Kopi Luwak (Schleichkatzenkaffee), den Jamaica Blue Mountain oder den Kona Extra Fancy. Neben Live-Musik bietet das gemütliche und etwas andere Café in Westerland auch regelmäßig Kaffee- und Schokoladenverkostungen an.
www.kuenstler-cafe-sylt.de; www.kleineskaffeelager.de. (Sylt Marketing GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: