19. August 2012, Äthiopien

Die traditionelle Kaffeezeremonie Äthiopiens erleben

Äthiopien ist das Ursprungsland des Arabica- Kaffees und seine Einwohner trinken ihren Kaffee am liebsten tiefschwarz. Alle Kulturformen des heute gehandelten Arabica-Kaffees haben ihren Ursprung in Äthiopien. Ein Besuch der beiden geschützten UNESCO Biosphärenreservate Kafa und Yayu, die im südwestlichen Hochland Äthiopiens liegen, lohnt sich. Die Reservate schützen zwei der letzten Wildkaffeewälder der Welt.

Bei der in Äthiopien typischen Kaffeezeremonie werden grüne Rohkaffeebohnen in einer Blechschale fast schwarz geröstet und in der Mukecha, einem hölzernen Mörser, zu Pulver verarbeitet. Der Kaffee wird dann in der Jebanna, einer bauchigen tönernen Kaffeekanne, aufgebrüht und aus etwa 30cm Höhe eingegossen. Drei Tassen sind Pflicht!

Gute Voraussetzungen, um zwischen den Kaffeepausen eine der ältesten Hochkulturen der Geschichte zu entdecken, bietet die äthiopische Fluggesellschaft Ethiopian Airlines. Sie fliegt täglich von Frankfurt in das Heimatland des Kaffees und über Addis Abeba zu 17 weiteren Zielen des Landes.

Weitere Informationen unter www.ecff.org.et und www.ethiopianairlines.com (Kprn/Ethiopian Airlines)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: