20. August 2012, Brandenburg

Neueröffnung des Potsdamer Museums

Das Jahr 2012 ist für das Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte von großer Bedeutung. Das Museum kehrt nach mehr als hundert Jahren zurück an seinen Gründungsstandort, das Alte Rathaus am Alten Markt. Das Haus begeht seine Neueröffnung mit einer Sonderausstellung im Rahmen des Friedrich-Jubiläumsjahres. In vier Sektionen soll die Entwicklung Potsdams vom „elenden Nest“ zur repräsentativen Residenz dargestellt und ihre städtebauliche, architektonische und sozialhistorische Entwicklung aufgezeigt werden. Die Schau wird ihr Hauptaugenmerk auf Friedrich II. als städtischen Bauherrn, seine Förderung des Potsdamer Manufakturwesens, die höfische Luxus- und Gebrauchsgüterproduktion sowie die Geschicke des Ortes und seiner Bewohner richten. Die Besucher erfahren, wie Potsdam um 1740 aussah, wie Zeitgenossen Europas diesen Ort wahrnahmen, wie hier die „einfachen“ Leute lebten und arbeiteten und wie sich das Bild der Residenz am Ende der Herrschaft des großen Königs wandelte. Preis: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, Kinder bis 13 Jahre freier Eintritt, Familien 10 Euro. Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10-18 Uhr. Infostelle/Buchung: Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte, Am Alten Markt 10, 14467 Potsdam, Tel.: 0331-2896821, www.potsdam.de. Ab 20. August 2012 Potsdam | Potsdam | Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte 20.08.2012 – 02.12.2012 (TMB)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: