21. August 2012, Leipzig

Neues Gorillamännchen im Zoo Leipzig

Abeeku wird der neue Chef bei den Gorillas im Zoo Leipzig. Das 13 Jahre alte Männchen (geb. am 05. Mai 1999 in Rotterdam) ist aus dem polnischen Opole nach Leipzig gekommen und wird perspektivisch in die bestehende Gruppe mit vier Weibchen integriert. Bis die veterinärmedizinischen Befunde vorliegen, muss er zunächst für etwa einen Monat in die Quarantäne. Erst im Anschluss beginnt für den Neuankömmling die behutsame Eingewöhnung in die Gehege von Pongoland, dem weltweit einzigartigen Menschenaffenhaus. „Auf Grund unseres großen Bestandes an Menschenaffen wollen wir mit der separaten Unterbringung alle Risiken ausschließen“, begründet Zootierarzt Dr. Andreas Bernhard die Quarantäne. Bis die Besucher den neuen Chef der Gorillas sehen können, wird also noch einige Zeit vergehen. (Zoo Leipzig)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: