28. August 2012, Manitoba

Auf Cowboystiefeln Manitoba entdecken

Wer Kanada auf dem Trans Canada Highway durchquert kommt in der Prärie durch typische von der Landwirtschaft geprägte kleine und große Orte. Brandon in der Provinz Manitoba ist so eine Stadt. Für die Einheimischen bietet sie alles für den täglichen Bedarf und die Landwirtschaft. Besuchermassen gibt es hier nicht. Wer aber gerne mal eine echte Präriestadt erleben möchte, der sollte sich für 1-2 Nächte einquartieren.

Als das Auto am frühen Morgen auf den Parkplatz der Bäckerei Blue Hills Bakery & Deli rollt, duftet es herrlich nach frischem Brot. Hier gibt es außergewöhnliche Backwaren wie Sauerteigbrote mit wildem Reis. Aber auch die klassischen süßen „cinnamon buns“, entfernte Verwandte unsere Zimtschnecken.

Die beim Frühstück verspeisten Kalorien kann man beim Wandern und beim Mountainbike fahren in den Brandon Hills wieder los werden. In den Hügeln um Brandon leben Weißwedelhirsche und Weißkopfseeadler, aber auch der seltene Weiden-Fliegenschnäpper. Ein winziger, insektenfressender Zugvogel, der jedes Jahr von Ecuador nach Kanada fliegt.

In den Brandon Hills gibt es schmale, anspruchsvolle Strecken für Radfahrer bis hin zu einfachen Wegen für Spaziergänger. Die Wege sind in Runden angelegt, die zwischen 2 und 7,5 Kilometer lang sind. Karten können vorab in der Stadt beim Riverbank Discovery Centre erworben
werden.

Hier bietet sich auch eine Tour mit einem Audio-Guide an, um die dort angelegten Teiche mit ihren Wasservögeln, Fischen, Bibern und anderen
Tieren der „Wetlands“ zu beobachten. Aber auch über den Assiniboine River erfährt man viel. Er ist ein majestätischer, mäandrierender Fluss, der auf seinem Weg in die Provinzhauptstadt Winnipeg durch die Stadt Brandon fließt. Im Zuge von Deichbauten, um die Stadt vor Überflutungen zu schützen, hat man auch einen 17 Kilometer langen Weg entlang des Flusses gebaut, der sich gut zum Radfahren eignet.

Nach dem Frischluft-Training geht es zurück ins Stadtzentrum, um in den lokalen Geschäften zu stöbern. Bei Stream ’n’ Wood kann man sich
für alle weiteren Outdoor-Aktivitäten ausstatten. Vom Kajak bis zu Skiern bietet dieses Geschäft alles, was das Outdoor-Herz begehrt.

Nebenan bei Lady of the Lake gibt Nippes und Nützliches wie Poster mit Cupcake-Weisheiten, Dekorationsgegenstände für zu Hause, eine umfangreiche Auswahl an prächtigen Armreifen sowie Küchenmesser oder Kochbücher. Wer aber glaubt hier ist die Zeit stehen geblieben irrt, Lady of the Lake hat im Jahr 2000 mit seinem Shop den „Canadian Giftware Retailer of the year award“ gewonnen. Nebenbei betreiben die vier Geschäftsinhaberinnen ein Café und eine Kneipe. http://www.ladyofthelake.ca

Jetzt nur noch ein Paar Cowboystiefel. Mansfield´s Western Shop ist genau der richtige Laden dafür, denn seit 1966 versorgt das Familienunternehmen die Farmer und Rancher der Umgebung mit allem Notwendigen für ihre Arbeit. Neben Pflegemittel für Pferde und Rinder bekommt der Kunde Halfter, Pferdedecken und natürlich eine riesige Auswahl an Cowboystiefeln. (Travel Manitoba)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: