2. September 2012, Spanien

Deutscher stirbt bei Waldbränden an der Costa del Sol

Nachdem die Waldbrände an der spanischen Costa del Sol kurzzeitig eingedämmt werden konnten, weiteten sich die Flammen am Samstag erneut kurzzeitig aus. Bei den Bränden rund um den Badeort Marbella kam nun auch ein Deutscher ums Leben.

Bereits am Freitag wurde in einer Scheune die Leiche eines 54jährigen Mannes aus der Bundesrepublik gefunden. Um den verbrannten Körper zu identifizieren wurde die Leiche an das gerichtsmedizinische Institut von Málaga übergeben. Weiterhin sind mehrere hundert Feuerwehrmänner in der Region im Einsatz. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: