3. September 2012, Schenna

Apfelfestival, Apfelwellness und Apfelküche zur Erntezeit in Schenna

Sie sind nicht nur kerngesund und schmecken ausgezeichnet, sondern machen obendrein auch noch schön: Golden Delicious, Granny Smith, Pink Lady und Co. Zur Erntezeit leuchten die Apfelgärten der Gemeinde Schenna oberhalb von Meran in den schönsten Herbstfarben von Sonnengelb über Knallgrün bis zu Rubinrot. Führungen mit einem Obstbauern gewähren Einblick in den wichtigsten landwirtschaftlichen Erwerbszweig der Region. Beim Schlemmer-Event „Südtiroler Apfelküche“ genießen Urlauber fruchtige Köstlichkeiten unter freiem Himmel. Zahlreiche Hotels bieten Wellness-Programme mit dem duftenden Naturprodukt an. Und beim Apfelfestival wird das Lieblingsobst der Südtiroler mit Tanz, Musik und einem Umzug gefeiert. www.schenna.com.

Knackiges Schönheits-Elixier
Auch äußerlich angewandt, sind Äpfel ein wahres Wundermittel der Natur. Ihr hoher Wassergehalt spendet viel Feuchtigkeit, Pektin fördert die Regenerierung. Die in der Frucht enthaltenen Vitamine, Spurenelemente und Mineralien versorgen die Haut mit wertvollen Nährstoffen, der Säuregehalt verkleinert die Poren. Zudem sagt man Äpfeln eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung nach. Die meisten Hotels in Schenna bieten ihren Gästen umfassende Spa-Programme mit den konzentrierten Essenzen aus Schale, Fruchtfleisch und Kernen an. Die Auswahl der fein duftenden Anwendungen reicht von Apfel-Peelings, -Massagen, -Wickel, -Masken, -Packungen und -Bädern bis hin zur Intensivpflege mit einer eigens kreierten Apfelkosmetik-Linie aus Südtirol.

Lehrreicher Rundgang
Mit über 14.000 Tonnen Äpfeln, die alljährlich von rund 800.000 Bäumen auf einem Anbaugebiet von 300 Hektar in Schenna geerntet werden, hat sich der Obstbau in der Gemeinde oberhalb von Meran mittlerweile zum wichtigsten landwirtschaftlichen Erwerbszweig entwickelt. Bei den regelmäßigen Führungen mit einem Apfelbauern aus Schenna erfahren Interessierte alles Wissenswerte über den Anbau, die Arbeitsabläufe eines Jahres sowie die Lagerung in der Genossenschaft. Nach der gemeinsamen Runde durch die Obstplantagen erwartet die Teilnehmer noch eine Verkostung verschiedener Sorten.

Fruchtige Kreativküche
Neben den unterhaltsamen Apfelstrudel-Backkursen mit Bäuerin Frieda am „Lechnerhof“ können Gäste am 16. Oktober ab 14 Uhr auch an der „Südtiroler Apfelküche“ teilnehmen – und genießen: An verschiedenen Ständen werden Köstlichkeiten, Kosmetikprodukte und Deko-Objekte rund um den Apfel angeboten. Infos und Termine unter www.schenna.com

Kunterbuntes Ernte-Spektakel
Im Rahmen des diesjährigen Schenner Apfelfests von 13. Oktober bis 4. November dreht sich alles um Braeburn, Gala und Elstar. Zu den Highlights zählen der Apfeltag mit verschiedenen süß-sauren Köstlichkeiten am 16. Oktober, die Besichtigung der neuen Obstgenossenschaft CAFA in Meran am 17. Oktober sowie das Festival des Apfels am 21. Oktober mit Frühschoppen, Herbstküche, Tanz und Musik. (Tourismusverein Schenna)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: