7. September 2012, Lufthansa

Schlichtungsverfahren zwischen Lufthansa und Gewerkschaft UFO

Im Tarifkonflikt zwischen Lufthansa und der Gewerkschaft UFO haben sich die Parteien am späten Freitagnachmittag auf die Einleitung eines Schlichtungsverfahrens geeinigt. Ausschließlicher Gegenstand des Schlichtungsverfahrens sind der Vergütungstarifvertrag für das Kabinenpersonal, der Tarifvertrag Ergebnisbeteiligung für das Kabinenpersonal sowie der Verhandlungsauftrag aus der Schlichtungsschlussempfehlung vom 16. Januar 2011.

Die Tarifparteien werden bis Mittwoch, 12.09.2012, ein vollständig ausgefertigtes Schlichtungsabkommen unterzeichnen. Über die Person des Schlichters soll möglichst bis Ende kommender Woche Einvernehmen erzielt werden.

Beide Seiten sind sich darüber einig, dass auch die im Schlichtungsverfahren nicht regelbaren Themen rasch gelöst werden müssen. Dazu sollen parallel zur Schlichtung Gespräche geführt werden. Dies soll vor Beendigung des Schlichtungsverfahrens abgeschlossen sein. Die Annahme des Schlichtungsspruches kann insofern wechselseitig konditioniert werden.

Ab morgen herrscht bis zur endgültigen Annahme oder Ablehnung des Schlichtungsspruches eine uneingeschränkte Friedenspflicht, sodass Fluggäste der Lufthansa vorerst nicht mit weiteren streikbedingten Flugausfällen rechnen müssen.(LH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: