8. September 2012, Bayerischer Wald

Viechtach lädt zur 2. Biennale der Phantastischen Kunst

Die Farbenpracht seiner herbstlichen Wälder verleiht dem Viechtacher Land den Namen „Bayerisch Kanada“. In diesem Herbst hat die Bayerwaldstadt Viechtach noch einen weiteren farbigen Anziehungspunkt: Ab dem 8. September 2012 stellen bei der 2. Biennale der Phantastischen Kunst zwei Dutzend Künstler aus aller Welt, von Frankreich und Italien über Serbien und Tschechien bis hin nach Japan, im Alten Rathaus aus.

Unter Kunstfreunden hat sich Viechtach in den vergangenen Jahren mit verschiedenen bedeutenden Ausstellungen einen Namen gemacht und sich insbesondere als Zentrum der Phantastischen Kunst profiliert. Maßgeblichen Anteil an dieser Entwicklung hat der Viechtacher Künstler Reinhard Schmid als Mitglied der international renommierten „Groupe Libellule“ des tschechischen Künstlers Lukáš Kándl. Nach der Teilnahme der Gruppe an der großen Pariser Kunstschau „Art en Capital“ sind die Arbeiten jetzt im Herbst in Viechtach zu sehen. Obwohl sich die Phantasten an dem gemeinsamen Thema „Phönix und der Drache“ orientierten, weisen die großformatigen Arbeiten ein Höchstmaß an Individualität und Kreativität auf. Ergebnis ist ein zusammenhängendes Gesamtkunstwerk voller magischer Einzelkomponenten.

Informationen: Tourist-Information Viechtach, Stadtplatz 1, 94234 Viechtach, Tel. 09942/1661, Fax 09942/ 6151, tourist-info@viechtach.de, www.viechtacher-land.de. (Tourismusverband Ostbayern e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: