14. September 2012, Kenia

Lamu Cultural Festival 2012

Auf der kenianischen Insel Lamu findet vom 15. bis zum 18. November 2012 das alljährliche Lamu Cultural Festival statt. Vier Tage lang wird mit traditionellen Musik-, Poesie- und Tanzdarbietungen die Kultur und Lebensweise der Swahili gefeiert. Zu den Höhepunkten der Veranstaltung zählen eine Regatta mit Dhaus, den lokalen Segelbooten, ein Eselrennen sowie eine traditionelle Hochzeitszeremonie.

Die Insel Lamu liegt nur wenige hundert Meter vom Festland entfernt vor der Nordküste Kenias. Lamu ist schon seit 700 Jahren kontinuierlich besiedelt und war lange ein wichtiger Handelsort für Seefahrer aus Arabien, Persien, Indien und Europa. Die Einwanderer aus aller Welt vermischten sich mit der lokalen Bantu-Bevölkerung so dass die Kultur der Swahili entstand. Die von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgewiesene Altstadt von Lamu gilt als die am besten erhaltene traditionelle Swahilisiedlung Ostafrikas. Neben dem kulturellen Erlebnis ist Lamu auch für seine Strände bekannt, die zu den besten Kenias gehören.

Laut Muriithi Ndegwa, dem Leiter des Kenya Tourist Board (KTB) in Nairobi, ist das Lamu Cultural Festival ein Beispiel für Kenias Ambitionen, sein bekanntes Safari- und Strandprodukt um weitere Komponenten zu ergänzen und auf diese Weise neue Zielgruppen zu erschließen. Bereits Ende August war das KTB Sponsor des Maralal Camel Derby, einem Kamelrennen im Norden Kenias, dessen Rahmenprogramm die Kultur der Nomadenvölker der Samburu, Turkana und Pokot würdigte. (Kenya Tourist Board)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: