20. September 2012, Washington D.C.

James Bond-Erinnerungen im International Spy Museum auffrischen

Die Hauptstadtregion der USA glänzt im zweiten Halbjahr 2012 mit vielen Highlights: Im Zentrum von Washington DC wurde soeben der Umbau des Lincoln Memorial Reflecting Pools beendet und im November dreht sich in der neuen Sonderausstellung im International Spy Museum alles um die Gegenspieler des wohl berühmtesten Geheimagenten: James Bond. Die zwei Bundesstaaten Virginia und Maryland, die gemeinsam mit der Hauptstadt die Capital Region USA bilden, warten mit der Auszeichnung „Best State Travel Web Site“ für virginia.org und einem Besucherrekord des Baltimore-Washington International Airport (BWI) im Juli auf.

Lincoln Memorial Reflecting Pool
Nach zweijähriger Umbauphase erstrahlt der Reflecting Pool zwischen Lincoln Memorial und dem World War II Memorial in neuem Glanz. Die größte Runderneuerung in der Geschichte der National Mall kostete 34 Millionen Dollar. Die wichtigsten Neuerungen sind ein Filter- und Umlaufsystem, welches neu eingebaut wurde, sowie die Umrüstung von Trink- auf Flusswasser aus dem nahe gelegenen Tidal Basin. So spart die Stadt fast 80 Millionen Liter Trinkwasser pro Jahr. Für den 29. September 2012 ist die offizielle Eröffnungs-Zeremonie geplant.

50 Jahre James Bond – Sonderausstellung ab November im Spy Museum
Seit 1962 sind die Abenteuer von James Bond allgegenwärtig. Zum 50. Geburtstag und zum Start des neuen Kinofilms „Skyfall“ im November dieses Jahres, widmet sich das International Spy Museum in Washington DC den Schurken der Bondfilme in der neuen Ausstellung „Exquisitely Evil: 50 Years of Bond Villains“. Ab Mitte November offenbaren über 100 Gegenstände aus den Filmen mehr zu den Gegenspielern von 007, dessen Gefolge sowie deren Verstecke und Waffen. Auf interaktiven Bildschirmen können Besucher selbst zum Ganoven werden und ihr eigenes Geheimversteck schaffen. Nähere Informationen gibt es zum Ausstellungsbeginn auf www.spymuseum.org.

Virginia.org: Best State Travel Web Site
Die Virginia Tourism Corporation erhielt Anfang September den Mercury Award für die beste Reise-Website eines amerikanischen Bundesstaates. Nach einem kompletten Relaunch der Seite im Jahr 2011, bei dem vor allem das Design, die Struktur, die Funktionalität aber auch die Strategie der Suchmaschinenoptimierung verbessert wurde, konnte sich die Website über 6,3 Millionen Besucher binnen eines Jahres freuen. Gemäß der United States Travel Association wird der Award an Mitgliedsregionen verliehen, die eine exzellente und kreative Leistung im Destinationsmarketing und in der Promotion verzeichnen. Interaktive Karten, ein spezielles Empfehlungssystem und einen erweiterten Reiseplaner, der es Nutzern erlaubt einen eigenen Sightseeingplan zusammenzustellen und diesen dann mit Freunden über Facebook zu teilen, sind nur einige nützliche Funktionen. (www.virginia.org)

BWI mit Passagierrekord im Juli
Der Baltimore-Washington International Airport verzeichnete im Juli 2012 einen neuen Passagierrekord. In dem Sommermonat nutzten 2.222.329 Menschen den Flughafen in Maryland, das sind 20.000 mehr als im Juli des Vorjahres. Der internationale Flugverkehr stieg um 17,3 Prozent auf über 70.000 Passagiere an. Dazu trug auch die neue Nonstop-Verbindung der Condor von Frankfurt am Main nach BWI bei.

Weitere Informationen zur Capital Region USA gibt es unter www.capitalregionusa.de (Capital Region USA)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: