21. September 2012, Flughafen Stuttgart

„Aviation Award 2014″: Flughafen Stuttgart lobt Forschungspreis aus

Weniger Lärm, weniger Emissionen, weniger Energieverbrauch – an der Zukunft des Luftverkehrs arbeiten Ingenieure und Wissenschaftler angesichts drohender Ressourcenknappheit unter Hochdruck. Diese Forschungen unterstützt die Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) jetzt mit 150.000 Euro, die die Flughafengesellschaft im Rahmen des weltweiten Wettbewerbs „Aviation Award 2014“ ausgeschrieben hat. Das gab Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, bei der Veranstaltung „Abheben in die Zukunft“ am Flughafen bekannt. „Der Flughafen Stuttgart setzt mit der Auslobung des Preises ein Zeichen für die Entwicklung neuer umweltfreundlicher Ideen beim Fliegen. Ich wünsche der Flughafengesellschaft, dass sie ihre Bemühungen um einen klima- und umweltschonenderen Luftverkehr konsequent und mit langem Atem weiter verfolgt. Denn gerade der Luftverkehr hat in diesem Bereich noch großes Potenzial“, so der Ministerpräsident.

Der „Aviation Award 2014“ richtet sich an Mitarbeiter/innen und Wissenschaftler/innen von Forschungsinstituten, Universitäten, Hochschulen und Industrieunternehmen. Mit dem im Branchenvergleich sehr hoch dotierten Preisgeld sollen Projekte ausgezeichnet werden, die die Erwartungen einer Fachjury an praxisbezogene Lösungen für umweltfreundliches Fliegen erfüllen. „Wir wollen nicht nur über die Zukunft des Luftverkehrs reden, sondern sie auch aktiv mitgestalten“, sagte Prof. Georg Fundel, Geschäftsführer der FSG. Bei der Veranstaltung „Abheben in die Zukunft“ auf der Südseite des Airports präsentierten sich das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt Stuttgart (DLR), die Universität Stuttgart und der Segelflughersteller Schempp-Hirth mit Flugzeugtypen, an denen zum Thema nachhaltiger Luftverkehr bereits heute geforscht wird. Als ein Höhepunkt des Abends landete Antares DLR-H2, Brennstoffzellenflugzeug des DLR, nahezu geräuschlos auf der Start- und Landebahn des Stuttgarter Airports.

Der Flughafen Stuttgart engagiert sich seit Jahren für Umwelt- und Klimaschutz. „Wir sind ein Unternehmen, dessen Betrieb die Umwelt belastet“, sagte Prof. Georg Fundel. (Flughafen Stuttgart)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: