22. September 2012, Bayerischer Wald

Wandern auf dem Goldsteig: An einem Tag acht Tausender überwinden

Auf mehr als 600 Kilometern zieht sich der Goldsteig durch den Oberpfälzer Wald und Bayerischen Wald. Geteilt in eine Süd- und eine Nordroute sowie durch mehrere Querverbindungen miteinander vernetzt, bietet der unter den „Top Trails“ geführte Qualitätswanderweg größtmögliche landschaftliche Vielfalt und eine fantastische Auswahl an Streckenvarianten für jeden Anspruch. Jede Etappe des Qualitätswanderwegs hat ihren eigenen Reiz, seinen geographischen Höhepunkt allerdings erreicht der Goldsteig im Lamer Winkel auf dem Kammweg von Eck zum Großen Arber, dem „König des Bayerischen Waldes“.

Innerhalb eines Tages, bei einer Gehzeit von sechs bis sieben Stunden, überwinden die Wanderer acht Tausender und genießen unterwegs nicht nur erhabene Aussichten, sondern auch natürliche Schätze wie Hochmoore, den Kleinen Arbersee oder die steile „Himmelsleiter“. Zu einer Verschnaufpause laden unterwegs die Chamer Hütte am Kleinen Arber oder die Bergstation der Arberbergbahn ein. Günstig Quartier bekommt man im Luftkurort Lam, eine Übernachtung mit Frühstück gibt es ab 20 Euro pro Person und Tag, die Ferienwohnung für zwei Personen ab 30 Euro.

Informationen: Tourist-Information, Landratsamt Cham, Rachelstraße 6, 93413 Cham, Tel. 09971/78-430, Fax 09971/78-433, touristik@lra.landkreis-cham.de, www.bayerischer-wald.org. (Tourismusverband Ostbayern e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: