27. September 2012, Gstaad

Neuer SuperPass für Skigebiete Gstaad und Alpes Vaudoises

Gstaad Mountain Rides und die Wintersportgebiete im Verbund Alpes Vaudoises lancieren ab dem Winter 2012/13 ein gemeinsames Saisonabonnement, den „SuperPass“. Er schliesst insgesamt 17 Stationen in beiden Regionen ein, erstreckt sich auf 3 Kantone und 2 Sprachgebiete. Der „SuperPass“ reiht sich ein in die top 5 der grössten Wintersportgebiete in Europa.

Glacier 3000, wo sich die Grenzlinien der Kantone Bern, Waadt und Wallis treffen, stellt den höchsten Punkt dieses gemeinsamen Geltungsbereichs dar. Der SuperPass ist das verbindende Element zwischen den Wintersportgebieten der deutschsprachigen Schweiz und der benachbarten Romandie: Das Einzugsgebiet reicht von St. Stephan bis Gryon über Zweisimmen, Saanenmöser, Schönried, Gstaad, Saanen, Lauenen, Gsteig, Rougemont, Château-d’Oex, Les Diablerets, Leysin, Les Mosses, La Lécherette sowie Villars. Mit dem SuperPass ist Wintersport bereits ab 3. November möglich. Die Saison dauert bis zum 5. Mai 2013. Insgesamt 116 Transportanlagen erschliessen total 420 Pistenkilometer – die Hälfte davon ist technisch beschneit und bietet somit garantierte Schneesicherheit.

Der SuperPass ist erhältlich für mindestens 4 aufeinanderfolgende Tage bis hin zum Saisonabonnement – und stets gratis für Kinder bis 9 Jahre (für die Skisaison 2012/13 ab Jahrgang 2004 und jünger). Das Ticket erlaubt den Wintersportlern in beiden Regionen einen berührungsfreien Zugang zu sämtlichen Bahnanlagen. Ein Anstehen an den Kassen erübrigt sich beim Wechsel der Skidestination. (Gstaad Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: