2. Oktober 2012, Washington D.C.

Zum Weihnachts-Shopping nach Washington DC

Warum nicht mal die Weihnachtseinkäufe in Washington DC und Umgebung erledigen? Die Hauptstadtregion mit den angrenzenden Bundesstaaten Maryland und Virginia bietet eine große Auswahl an vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten, die von kleinen Boutiquen und großen Einkaufszentren bis hin zu Outlet-Shopping reichen. Wer auf der Suche nach originellen Geschenkideen ist, wird auf den stimmungsvollen Weihnachts-, Kunst- und Antiquitätenmärkten der Region fündig. Die festlich beleuchteten Straßen und die bunt geschmückten Auslagen der Geschäfte steigern die Vorfreude aufs Fest. Eine frühzeitige Buchung lohnt sich aufgrund attraktiver Flugtarife im Herbst.

Beliebte Einkaufsmöglichkeiten in der US-Hauptstadt
Ein absolutes Muss für alle Shopping-Fans sind die schönen Boutiquen des Stadtteils Georgetown in Washington DC. Die meisten Geschäfte liegen auf der M Street und Wisconsin Avenue. Ebenfalls in Georgetown und direkt am Potomac River befindet sich die Indoor-Shopping-Mall „The Shops at Georgetown Park“ – mit über 100 Geschäften und Restaurants ideal für kältere Einkaufstage. Ein weiteres Trendviertel in Washington DC ist der Dupont Circle: Hier startet die legändere U-Street, auf der Besucher sehr gut von Boutique zu Boutique bummeln, Essen gehen oder in angesagten Clubs feiern können. Der Stadtteil Chevy Chase rund zehn Autominuten von Georgetown entfernt bietet edle Modeartikel und neuste Fashion-Trends.

Empfehlenswerte Adressen in der Umgebung
Ganz in der Nähe des Flughafens Washington-Dulles finden Besucher der „Leesburg Corner Premium Outlets“ in über 110 Geschäften Designermode, Schmuck, Sportartikel und Heimdekor zu attraktiven Preisen. Genau zwischen dem Flughafen und dem Stadtzentrum von Washington DC liegt das „Tysons Corner Center“, die mit rund 290 Geschäften größte Shopping-Mall in der Hauptstadtregion. Direkt gegenüber bietet „Tysons Galleria“ 120 Premium-Shops. Zu den größten Anlaufstationen für Einkaufsbummel und Unterhaltung zählt auch „Arundel Mills“ nahe Baltimore in Maryland. Auf einer Fläche von 122.000 Quadratmetern drängen sich 200 Outlet-Geschäfte, Restaurants und Kinos aneinander. Etwas beschaulicher ist das „Harborplace & The Gallery“ im berühmten Inner Harbor von Baltimore. In dem vierstöckigen Glas-Artium befinden sich über 120 Läden bekannter Marken.

Festliche Stimmung und ausgefallene Geschenkideen

Es muss nicht immer die Shopping-Mall sein: Die besten Geschenke findet man häufig auf den vielen Kunst- und Antiquitätenmärkten. Festtagsstimmung herrscht beispielsweise auf dem Downtown Holiday Market vor dem American Art Museum & National Portrait Gallery in Washington DC. Vom 30. November bis 23. Dezember 2012 bieten hier rund 180 Aussteller und Künstler von 12 bis 20 Uhr Kunsthandwerk wie Schmuck, Töpferwaren und Textilien sowie kulinarische Spezialitäten an. Weihnachtlich geht es auch in Alexandria zu: Die historische Stadt liegt in unmittelbarer Nähe zu Washington DC und kann mit einzigartigen Geschäften aufwarten, die Kunst und Antiquitäten anbieten. Besonders hervorzuheben ist der Kunsttempel „Torpedo Factory“. In der ehemaligen Torpedofabrik verkaufen heute über 200 Künstler ihre Werke. Ein absoluter Antiquitätenhimmel ist Frederick in Maryland. Die Stadt befindet sich rund eine Stunde Fahrt von Washington DC entfernt und beherbergt rund 200 Antiquitätengeschäfte.

Weitere Infos zur Capital Region gibt es unter www.capitalregionusa.de oder auf Facebook. (Capital Region USA)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: