10. Oktober 2012, Flughafen Frankfurt

Erstes Flugzeug verlässt neuen Flugsteig „A-Plus“ in Frankfurt

Mittwoch morgen, 10. Oktober, um 09:50 Uhr hat das erste Flugzeug pünktlich den neuen Flugsteig „A-Plus“ am Frankfurter Flughafen verlassen. An Bord des auf den Namen „Zü-rich“ getauften Airbus A380 mit der Flugnummer LH454 nach San Francisco waren 466 Passagiere.

Es war der erste von insgesamt bis zu dreizehn für den Mittwoch geplanten Abflügen.
Der exklusiv von Lufthansa und seinen Partnern genutzte Terminalbereich geht nach knapp vier Jahren Bauzeit pünktlich in Betrieb. Insgesamt kann der Frankfurter Flughafen durch die Inbetriebnahme vom „A-Plus“ nun sechs Millionen zusätzliche Fluggäste pro Jahr ab-fertigen.

Kürzere Wege, beschleunigte Umsteigeprozesse und moderne Lounges
Durch den neuen Flugsteig beschleunigen sich viele Umsteigeprozesse am wichtigsten Drehkreuz der Lufthansa spürbar. So werden zukünftig beispielsweise alle US-Flüge im Bereich A abgefertigt, wodurch die Mindestumsteigezeit bei Anschlussverbindungen von und nach Europa von aktuell 60 auf 45 Minuten gesenkt werden. Zudem können deutlich mehr Flugzeuge direkt an einer Position am Terminalgebäude parken und müssen nicht auf dem Vorfeld abgestellt werden. Das ist bequemer für die Reisenden, die nicht erst mit Bussen zum Terminal gebracht werden müssen. Darüber hinaus erweitert Lufthansa mit fünf neuen Lounges im „A-Plus“ ihre Loungeflächen am Frankfurter Flughafen deutlich. (Deutsche Lufthansa AG)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: