14. Oktober 2012, Vorarlberg

Requisiten- und Kostümverkauf der Bregenzer Festspiele

Der traditionelle Kostüm- und Requisiten-Verkauf der Bregenzer Festspiele – das Highlight für alle Theaterfans, Laienschauspieler und Faschingsnarren – findet in diesem Jahr am Freitag 26. und Samstag 27. Oktober auf der Werkstattbühne des Festspielhauses statt. Dabei gibt es nicht nur Originalkostüme und -requisiten von André Chénier zu erstehen: Um in den Lagern Platz zu schaffen für das neue Spiel auf dem See Die Zauberflöte kommen auch Kostümhighlights vergangener Seebühnen-Produktionen wie etwa Carmen, La Bohème und West Side Story sowie der Opern im Festspielhaus Francesca da Rimini, Das schlaue Füchslein und Achterbahn in den Verkauf.

Barocke Gewänder für den nächsten Faschingsball
Selten war eine Seebühnenproduktion so reich an beeindruckenden Kostümen und Requisiten wie André Chénier, und so mancher Zuschauer sah sich beim nächsten Faschingsball schon selbst in pinken Rüschen und imposanten hellblauen Gewändern durch die Säle schweben. Ganz zu schweigen von täuschend echten Schwänen als Kopfschmuck und revolutionäre Kokarden in bleu-blanc-rouge fürs Revers.

Am Freitag 26. Oktober von 12-20 Uhr und am Samstag 27. Oktober von 10-17 Uhr könnten solche Träume wahr werden, denn all das gibt es auf der Werkstattbühne zu kaufen. Auch wer eher auf der Suche nach einzigartigen Möbelstücken ist, wird vielleicht fündig: Verkauft werden unter anderem die großen hellblauen Sofas aus dem ersten Chénier-Akt.

Diverse Technikartikel
Aber nicht nur Theaterfans kommen beim Abverkauf zum Zug: Neben Kostümen und Requisiten werden auch diverse Technikartikel wie Scheinwerfer, Verstärker und Mischpulte veräußert. (Bregenzer Festspiele GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: