17. Oktober 2012, Saarland

Zum Pilgern ins herbstliche Saarland

Das Saarland ist bunt. Der Herbst ist die Zeit, in der die Bäume sich augenscheinlich noch mal richtig in Schale werfen, bevor sie ihr Blätterkleid verlieren. Denn aus grün wird bunt. Da bleibt nur noch eins: Raus geht’s in die Farbenpracht der Natur.

Zum Pilgern aufbrechen
Manche pilgern aus Dankbarkeit, andere sind auf der Suche nach Sinn und Erkenntnis. Seit mehr als 1000 Jahren lockt der Jakobsweg Pilger und Reisende aus aller Welt und aus den unterschiedlichsten Gründen über die europäischen Routen zur Grabstätte des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela. Heute ist der Weg auf vielen Strecken quer durch Europa ausgeschildert, auch im Saarland. Hier kann man auf dem sogenannten „Sternenweg- Chemin des etoiles“ im Zeichen der Muschel von Hornbach nach Metz pilgern. Im Sankt Wendeler Land laden die Wendelinus-Pilgerwege ein, die sowohl als Wanderwege überzeugen und Stationen zur Besinnung anbieten.

Die am 21. Oktober 2012 stattfindende Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg St. Wendel – Saarbrücken findet im Rahmen des Jubiläums „300 Jahre Hiwwelhaus Alsweiler“ statt. Die Pilgerwanderung wird in Form einer Sternenwanderung durchgeführt, die von zwei Punkten aus zum selben Ziel führt. Startpunkte sind dabei die Wendelinus-Basilika in St. Wendel und die Bergkapelle in Illingen. Die Wanderung beginnt jeweils um 10.00 Uhr. Beide Gruppen pilgern auf dem Jakobsweg auf in etwa gleich langen Wegstrecken zum Hiwwelhaus in Alsweiler, wo zum Abschluss für die Teilnehmer/innen ein musikalisch umrahmtes Suppenfest stattfindet. Von hier aus werden die Teilnehmer/innen der Sternenwanderung mit einem von der Gemeinde Marpingen organsierten Bustransport (3,- EUR) wieder zum jeweiligen Startpunkt zurückgebracht. Anmeldungen nimmt das Kultur- und Tourismusbüro der Gemeinde Marpingen unter der Tel. 06853 / 9116-121 bis zum 19.10.2012 entgegen. (Tourismus Zentrale Saarland GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: