18. Oktober 2012, Dominikanische Republik

Deutscher stirbt bei Schusswechsel in der Dominikanischen Republik

In der Dominikanischen Republik ist ein Mann aus Deutschland ums Leben gekommen. Der Mann wurde allem Anschein nach im Rahmen einer Razzia erschossen. Der Mann lieferte sich in Sosúa einen einstündigen Schusswechsel mit der Polizei infolge dessen er tödlich verwundet wurde. Der 61jährige lebt wohl schon seit mehreren Jahren auf der Karibik-Insel und galt als Anführer einer Sekten-Gruppierung.

Die dominikanische Polizei verfügte über einen Durchsuchungsbefehl aufgrund von illegalem Waffenbesitz. Im Zuge des Einsatzes wurde auch eine Frau aus Deutschland festgenommen. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: