19. Oktober 2012, ADAC

Deutsche Alleenstraße feiert 20. Geburtstag mit Baumpflanzaktion auf Rügen

Deutschland individuell zu bereisen, liegt im Trend. Allein auf der Deutschen Alleenstraße sind zwischen der Ostsee und dem Bodensee jährlich rund 25 000 Urlauber unterwegs. Das bestätigt eine ADAC Auswertung der Routenanfragen für die zehn Streckenabschnitte der Deutschen Alleenstraße. Die beliebte Ferienroute feiert dieses Jahr ihr 20jähriges Jubiläum mit einer Baumpflanzaktion auf der Ostseeinsel Rügen.

Der ADAC ist seit der Gründung 1992 ideeller Träger und aktiver Unterstützer beim Erhalt und Schutz der Alleen in Deutschland. Dank dieses Engagements konnte eine attraktive touristische Verbindung zwischen den alten und neuen Bundesländern geschaffen werden. Entstanden ist die Idee nach der Wende in Brandenburg mit der Aktion „Rettet die Alleen“, die der ADAC erfolgreich initiierte.

Mittlerweile erstreckt sich die Alleenstraße auf einer Länge von mehr als 2900 Kilometern quer durch Deutschland – von Sellin auf Rügen im Nordosten bis zur Insel Reichenau im Bodensee im Südwesten. Unterteilt ist sie in zehn Streckenabschnitte mit zwei Schleifen in der Mitte des Landes. Sie ist damit die längste Ferienstraße unter den 150 Themenrouten in Deutschland.

Dieses Jahr ist die Arbeitsgemeinschaft Deutsche Alleenstraße erstmals von der gemeinsamen Initiative von Wirtschaft und Bundesregierung „Deutschland – Land der Ideen“ in der Kategorie Umwelt ausgezeichnet worden.

Weitere Informationen zu den einzelnen Routen auf der Deutschen Alleenstraße finden Urlauber unter www.adac.de/reise_freizeit/attraktionen. (ADAC)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: