21. Oktober 2012, Saarland

Bergbau-Ausstellung „Das Erbe“ im Bergwerk Reden

Im Juni 2012 endete der Steinkohlebergbau im Saarland. Damit ging eine Aera zu Ende, die das Land an der Saar wirtschaftlich, sozial, kulturell über Generationen geprägt hat. Auch die Landschaft sähe ohne die durch den Bergbau entstandenen Anlagen, Verkehrswege und Siedlungen ganz anders aus. Die saarländische Landesregierung will das Wissen um die Bedeutung des Bergbaus erhalten und entwickeln. Diesem Ziel dient unter anderem die Ausstellung „Das Erbe“.

In der ehemaligen Waschkaue des Bergwerks Reden wird ab dem 30. November 2012 die zentralen Aspekte der Gesellschafts-, Kultur, Wirtschafts- und Technikgeschichte des saarländischen Bergbaus gezeigt. Das Konzept sieht vor, die Zusammenhänge der saarländischen Gesellschaft aus der untertägigen Arbeit der Bergleute zu erzählen. Dies geschieht anhand zahlreicher, originaler Exponate, sowie multimedialer Inszenierungen, die neben der Arbeit auch das Leben der Bergleute und ihrer Familien, Siedlungen und Landschaften zeigen. Beispielhaft dafür stehen die Themen „Kirche und Glauben“, „Solidarität und Gewerkschaften“, „Nachbarschaftshilfe“ und „Siedlungsbau“ für dieses Konzept. Oder auch die Beschäftigung mit der Frage „Was wird aus den Industrielandschaften?“ Und wer einen weiteren Einblick in die Bergbaugeschichte erfahren möchte sollte das Bergarbeitermuseum Musée les Mineurs in Petite-Rosselle (Lothringen) besuchen.

Das Musée Les Mineurs bildet den Abschluss eines großen Projekts, innerhalb dessen aus einer ehemaligen Grube ein Museumskomplex entstanden ist, der für spätere Generationen über ein Jahrhundert lothringischer Bergbaugeschichte erfahrbar macht:

Kinder unter 14 Jahren 3,00 Euro; Schüler/Studenten: 4,00 Euro; Erwachsene: 6,00 Euro; Familien: 14,00 Euro; Kombiticket Das Erbe/Carreau Wendel 25 % Ermäßigung

Führungen sind bisher für die Zielgruppen „Schüler“, „französisch sprechende Besucher“ und „Bergleute“ geplant. Nähere Informationen unter www.das-erbe-saarland.de und telefonisch unter 06825/9427719. (Tourismus Zentrale Saarland GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: