21. Oktober 2012, Vail Resorts

Breckenridge-Skigebiet soll um 23 Prozent erweitert werden

Noch hat die diesjährige Wintersaison in den Vail Resorts/USA nicht begonnen, schon schneit es Neuigkeiten für den Winter darauf: Der U.S. Forest Service hat die Genehmigung erteilt, das Skigebiet von Breckenridge um 220 Hektar zu erweitern. Diese Ausdehnung gilt für das Areal von Peak 6. Damit erschließt Breckenridge, dessen Skigebiet bislang die Berge Peak 7 bis Peak 10 umfasst, einen weiteren Gebirgsteil der Colorado Rocky Mountains und eine neue Bergflanke innerhalb des Skigebiets. Peak 6 bietet 163 Hektar Pistenfläche, die per Lift erreichbar sind, hinzukommt ein 57 Hektar großes Gebiet für Skitouren-Fans. Eröffnet werden soll Peak 6 zu Beginn der Saison 2013/2014, inklusive eines neuen 6-Personen-Hochgeschwindigkeits-Lifts sowie eines weiteren Sessellifts. www.snowusa.com.

Rob Katz, Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender der Vail Resorts sagt: „Peak 6 wird eine großartige Erweiterung für Breckenridge sein. Unsere Gäste profitieren von dem neuen Gebiet und den zusätzlichen Liften. Denn: Das hinzukommende Areal eröffnet fortgeschrittenen Skifahrern ebenso neue Möglichkeiten wie Experten, die neue raumgreifende Bowls erkunden können.“ Peak 6 ist der erste Skigebietausbau auf einem Gebiet des U.S. Forest Service in Colorado seit 2008 und die erste Gebietserweiterung in Breckenridge seit der Hinzunahme von Peak 7 in 2002.

Goldgräberstädtchen Breckenridge
Das Skigebiet von Breckenridge ist mit 3.962 Metern das höchst gelegene der vier Vail Resorts in Colorado. Mit vier riesigen Bergen, 146 Pisten, fünf Terrain Parks, zwei Halfpipes, acht Bowls, dem höchsten Sessellift Nordamerikas, einem familienfreundlichen Gebiet sowie einer Skischule mit Weltklasse bietet es für Wintersport-Fans ein vielfältiges Angebot. Der Cowboy-Charme des gut 150 Jahre alten Goldgräberstädtchens, das in der Saison 2011/2012 seinen 50. Geburtstag als Ski-Resort feierte, begeistert Europäer. Die Main Street ist gesäumt von viktorianischen Häuschen, romantischen Restaurants und originellen Shops. Nicht verpassen sollte man ein Après-Ski-Bier in The Gold Pan, der ältesten Bar westlich des Mississippis – hier sitzen einheimische Männer noch mit Cowboy-Hüten am Tresen und schauen auf die schneebedeckten Gipfel der Rocky Mountains, als hätten sie diese nie zuvor gesehen.

Weitere Infos sowie eine Liste mit Touroperator unter www.snowusa.com. (Vail Resorts)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: