24. Oktober 2012, Polen

Wieder breite Strände im Seebad Kolberg

Die Arbeiten zur Verbreiterung des Strandes im polnischen Seebad Kołobrzeg (Kolberg) wurden kürzlich abgeschlossen. Insgesamt wurde der Strand auf mehr als drei Kilometern Länge erneuert. Den Abschluss bildeten die Arbeiten im östlichen Teil des Kurviertels.

Gäste des neuen Luxushotels Marine können sich freuen. Gab es bislang direkt vor ihrem Hotel nur einen schmalen Sandstreifen, erstreckt sich nun auch dort ein breiter Sandstrand. An vielen Stellen hatten Wind und Wetter im Laufe von Jahrzehnten die Strände des Seebads schrumpfen lassen. Deshalb begann man im Herbst 2010 mit der Revitalisierung. Weil man dabei auf Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg stieß, verzögerten sich die Arbeiten. Aber bereits zu Beginn der Sommersaison 2012 war der größte Teil des Kolberger Oststrandes von den Badegästen und Spaziergängern wieder nutzbar. Nun wurde auch der letzte, mehrere Hundert Meter lange Abschnitt verbreitert und wieder für Spaziergänger freigegeben.

Insgesamt wurden rund 700.000 Kubikmeter Sand vom Meeresboden gefördert und neu aufgeschüttet. Bei den Arbeiten wurden auch die gesamten Buhnen in dem Küstenabschnitt erneuert. Insgesamt kostete die Erneuerung des Strandes rund 22 Millionen Euro. „Das Ergebnis kann sich sehen lassen“, schwärmt Carsten Wolf vom örtlichen Reiseveranstalter Travelnetto. „Kolberg hat jetzt endlich wieder seine schönen breiten Strände zurückbekommen.“ Das bei deutschen Gästen beliebte Seebad hatte in den vergangenen Jahren bereits mit sehr viel Aufwand den Kurpark und die Promenade erneuert. (Travelnetto)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: