26. Oktober 2012, Deutsche Bahn

Deutsche Bahn: 300.000 Mitarbeiter im Jahr 2012

Die Deutsche Bahn hat in den ersten neun Monaten 2012 allein in Deutschland bereits über 8.500 neue Mitarbeiter eingestellt. Damit sind Ende September nunmehr weltweit 299.400 bei der DB beschäftigt. Noch in diesem Jahr wird die DB den 300.000sten Mitarbeiter einstellen.

Um als Arbeitgeber noch attraktiver zu werden, arbeitet die DB gemeinsam mit Gewerkschaften und Betriebsräten am Ausbau von Arbeitszeitmodellen wie z.B. Teilzeit-Angeboten. Ziel ist, Mitarbeitern vom Einstieg bis zum Übergang in die Rente, vom Auszubildenden bis zur Führungskraft, flexible Modelle und Möglichkeiten anbieten zu können.

Personalvorstand Ulrich Weber: „Die Verlängerung der Lebensarbeitszeit, die sich wandelnden Ansprüche von Mitarbeitern, aber auch die steigenden Anforderungen an Arbeitnehmer erfordern ein Umsteuern. In Zukunft werden wir Arbeit daher flexibler, familienfreundlicher und altersgerechter gestalten müssen.“ Mit rund 100 Arbeitszeit-Projekten in DB-Betrieben, in denen Mitarbeiter gemeinsam mit ihren Führungskräften und Betriebsräten Einsatzpläne entwickeln, hat die DB erste gute Erfahrungen gemacht. „Das werden wir weiter ausbauen“, so Weber.

Um den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern, wird die DB auch den Übergang von der Schule in den Beruf weiter verbessern. Nach einem Pilotprojekt in Berlin will die DB im Rahmen ihrer rund 360 Schulkooperationen ab nächstem Jahr bundesweit Lehrerpraktika anbieten. Dadurch können Lehrer ausgewählte technische Bereiche, betriebliche Abläufe und Anforderungen kennenlernen.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: