27. Oktober 2012, Südafrika

Hoch zu Ross durch das Tswalu Kalahari Private Game Reserve

Um die Natur aus nächster Nähe zu erfahren, bietet das Tswalu Kalahari Private Game Reserve Südafrika Safaris zu Pferd an. Auf diese Weise ist es möglich, die Stille der Umgebung und die unermessliche Weite der „Grünen Kalahari“ zu genießen und sich näher an Tierarten wie Büffel, Kuhantilopen, Kudus und Bergzebras heranzuwagen, ohne diese zu verschrecken.

Zum Stall des Tswalu Kalahari Private Game Reserves gehören 17 sehr gut ausgebildete Pferde verschiedener Rassen und Stockmaße – vom Vollblüter bis zum Shire Horse. Sie sind an die Gegebenheiten des Busches und deren Bewohner gewöhnt und sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Reiter geeignet. Genutzt werden können auf Wunsch Western- oder Englische Sättel. Reithelme, kurze und lange Chaps, Stiefel sowie Handschuhe stehen in unterschiedlichen Größen bereit. Geführt werden die Reitsafaris von erfahrenen Berittführern und Schlussreitern. Kinder haben je nach Reiterfahrung die Möglichkeit, mit einem eigenen (Hand-) Pferd an der Safari teilzunehmen, oder als Mitreiter bei einem Elternteil oder dem Berittführer. Alle, die vorab üben möchten, können den Reitplatz der Anlage nutzen. Kleine Gäste, die ihre Leidenschaft für Pferde entdeckt haben, dürfen den Pflegern während des Aufenthaltes bei der täglichen Pflege der Pferde zur Hand gehen und Zeit mit den Tieren verbringen.

Die Safaris finden entweder morgens oder abends statt. Bei morgendlichen Safaris bietet sich ein atemberaubender Blick über die sanft geschwungenen Kalahari-Dünen und die weite Grassteppe, abends bilden die Krannaberg Mountains, pink und mauve in der Abendsonne leuchtend, die Hintergrundkulisse. Je nach Hitze betragen die Safaris zu Pferd im Sommer bis zu zwei Stunden, im Winter werden längere Ritte angeboten.

Die Reit-Safaris können vor Ort gebucht werden und sind für Gäste des Tswalu Kalahari Private Game Reserves kostenfrei. (Tswalu Kalahari Private Game Reserve)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: