30. Oktober 2012, Bayerischer Wald

Skifahren am Mont Blanc des Bayerischen Waldes

Mit seinen 1 456 Metern ist der Große Arber der „Mont Blanc“ des Bayerischen Waldes. Ambitionierte Ski-Fans kennen ihn als Austragungsort von Weltcuprennen, anspruchsvolle Skifahrer und Carver schätzen ihn als abwechslungsreiches Revier. Von zwei Sechser-Sesselbahnen und einer modernen Sechser-Gondelbahn in vier Minuten bis knapp unterhalb des Gipfels befördert, haben die Wintersportler die Wahl zwischen Pisten unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit.

Eine Herausforderung für die Geübten sind dabei die FIS-Rennstrecken und die neue Weltcupstrecke. Wer es gemütlicher angehen möchte, wählt die Damen- oder Familienstrecke oder genießt die herrlichen Ausblicke der Waldabfahrt oder der Tourenabfahrt, die ins fünf Kilometer entfernte Bodenmais führt. Das Höchste für kleine Arber-Gäste sind das ArBär-Kinderland mit seinen vier Förderbändern, der benachbarte Zwergerlgarten oder der Thurnhofhang, wo neben dem Familien-Cross-Funpark auch eine Zeitmessstrecke Lust aufs Schneevergnügen macht. Auf der Sonnenterrasse am Thurnhofstüberl, in der Eisensteiner Hütt’n und weiteren gastronomischen Betrieben werden die Wintersportler bestens bewirtet. Wer im Arberschutzhaus Quartier bezieht, steht am nächsten Morgen gleich mitten im Skigebiet.

Informationen: Arber-Bergbahn, Talstation Großer Arber, 94252 Bayerisch-Eisenstein, Tel. 09925/9414-0, Fax 09925/9414-40, arber@hohenzollern.de, www.arber.de. (Tourismusverband Ostbayern e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: