8. November 2012, Deutschland

Radreise und Stadterkundung: Neue ADFC-Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“

Zu einer gelungenen Radreise gehören sie immer dazu: Städte bieten Kultur und Sehenswürdigkeiten auf einem Fleck, lebendige Einkaufsmeilen in den Innenstädten, Museen, Cafés und den Trubel auf Straßen und Plätzen. Viele Radfernwege bieten die Gelegenheit, die Radreise mit Stadterkundungen zu verbinden. „Deutschland per Rad entdecken“, der Reiseratgeber vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC), stellt sie vor.

Besonders größere Städte sind mittlerweile meist mit einer Fahrrad-Infrastruktur ausgestattet, die Entdeckungstouren möglich macht. So erlebt man das Leben der Großstadt ungefiltert und nimmt viel mehr wahr als aus dem Bus oder gar der U-Bahn heraus. Überall, wo es einem gefällt, ist ein Halt möglich, und der Bewegungsradius ist mit dem Fahrrad größer als wenn man per pedes unterwegs wäre.

Das Fahrrad ist das beste Verkehrsmittel, um all die spannenden Orte zu erreichen. Zum Beispiel bei einer Reise auf dem Radweg Berlin-Kopenhagen mit seinem reizvollen Kontrast von Stadt und ländlichen Regionen. Der Radfernweg Thüringer Städtekette kombiniert sogar sieben der schönsten Städte des Landes. Und auf der Route der Industriekultur im Ruhrgebiet befinden sich Radfahrer ohnehin oft in einer Stadt – wobei jede davon noch mehr als die Denkmäler der Montanindustrie zu bieten hat.

Städte kann man auf eigene Faust erkunden und sich von Plänen, Wegweisern und der eigenen Laune treiben lassen – oder auf geführte Touren zurückgreifen, die oftmals spannende Themen aufgreifen oder ein ungewöhnliches Ambiente bieten. So wie in Dresden am Elberadweg, wo auf abendlichen Stadtrundfahrten der Glanz der „Elbflorenz“ erstrahlt. In Bamberg widmet sich eine geführte Tour ganz dem Weltkulturerbe der Stadt – ideal als Zwischenstopp für Radreisen auf dem Regnitz- und dem Main-Radweg.

Anbieter von Städtetouren hat der ADFC auf www.adfc.de/tourentipps/stadt-per-rad zusammengestellt. Die genannten Radfernwege und viele weitere werden in der Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“ mit übersichtlichen Karten dargestellt. Angaben zum Charakter der Strecke, zur Routenplanung und zu Sehenswürdigkeiten komplettieren das Informationspaket. Auf www.adfc.de/reisenplus können alle Inhalte auch online abgerufen werden. Auf www.germany.travel wirbt die Deutsche Zentrale für Tourismus als Kooperationspartner weltweit für das Radurlaubsziel Deutschland.

Die 92 Seiten starke Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“ kann beim ADFC, Stichwort „Deutschland per Rad“, Postfach 10 77 47, 28077 Bremen, Tel.: 01805/003479 (0,14 Euro/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunktarif max. 0,42 Euro/Min.), Fax: 0421/3462932 (Versandkostenpauschale 5 Euro, inkl. USt., per Überweisung nach Erhalt der Broschüre) oder unter www.adfc.de/reisen/dpr bestellt werden und liegt zur kostenlosen Mitnahme in den ADFC-Geschäftsstellen und bei vielen Fahrradhändlern aus. (ADFC)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: