14. November 2012, Emirates

Emirates befördert mehr Passagiere nach Vietnam

Fast 50 Prozent mehr Sitzplatzkapazität nach Vietnam: Die internationale Fluggesellschaft Emirates setzt ein größeres Fluggerät vom Drehkreuz Dubai nach Ho-Chi-Minh-Stadt ein. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage auf dieser Strecke werden die Flüge ab sofort mit Jets vom Typ Boeing 777-300ER bedient, anstelle der bisher eingesetzten Airbus-Jets vom Typ A330-200. Die Boeing 777-300ER ist mit 42 Flachbett-Sitzen in der Business Class und 386 großzügigen Sitzplätzen in der Economy Class ausgestattet. Seit 4. Juni 2012 fliegt Emirates täglich nach Vietnam.

Volker Greiner, Emirates Vice President North & Central Europe: „Vietnam ist eine der am schnellsten wachsenden asiatischen Volkswirtschaften und Ho-Chi-Minh-Stadt ist ein bedeutendes Wirtschaftszentrum und ein beliebtes Reiseziel. Seit Einführung der Strecke wurden wir hier sehr herzlich aufgenommen und freuen uns auf weitere Erfolge in diesem Markt. Unser Angebot ist von Reisenden aus Deutschland sehr gut angenommen worden. Mit dem größeren Flugzeugtyp bekräftigen wir unser Engagement in Vietnam.“

Die Boeing 777-300ER-Flotte ist mit dem vielfach ausgezeichneten Unterhaltungsprogramm ‚ice‘ ausgestattet: Passagieren stehen über 1.400 On-demand-Kanäle mit Filmen, TV-Sendungen, Spielen, Hörbüchern und Musik aus der ganzen Welt zur Verfügung.

Mit der Boeing 777-300ER erhöht die Frachtdivision Emirates SkyCargo seine Unterdeckkapazität von 17 Tonnen auf 23 Tonnen pro Richtung. Die zusätzliche Frachtkapazität von 84 Tonnen pro Woche wird sich positiv auf Vietnams Import- und Exportindustrie auswirken. Zu den Exportgütern zählen Kleidung, Konsumgüter, kurzlebige Verbrauchsgüter, Autos, Maschinen, Stahl und Erdölprodukte.

Flug EK390 startet in Dubai täglich um 09.25 Uhr und erreicht Tan Son Nhat International Airport um 18.50 Uhr. Der Rückflug EK391 verlässt Ho-Chi-Minh-Stadt um 20.25 Uhr und landet in Dubai um 00.50 Uhr am darauffolgenden Tag (alle Zeiten jeweils Ortszeiten). (Emirates)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: