23. November 2012, Bayerischer Wald

600 Rauhnachtsgeister beim größten Perchtenlauf Bayerns

In Rinchnach im Bayerischen Wald endet das alte Jahr mit einem Paukenschlag. Oder besser gesagt mit lautem Getöse: Rund 600 Hexen und Dämonen, Krampusse, Rauhnachtsgeister und Perchten kommen am 29. Dezember 2012 zum größten Perchtenlauf Bayerns und verwandeln den ehemaligen Klosterort für einen Abend in einen schaurig-schönen Hexenkessel.

Aus ganz Nieder- und Oberbayern sowie aus Oberösterreich rücken die wilden Gesellen an. Bis zu zehn Kilo schwer sind die aufwändigen und zum Teil Furcht erregenden Masken, mit denen die Rauhnachtsgeister für mystische Stimmung sorgen. Zum fünften Mal treten sie in diesem Jahr in der historischen Hofmark von Rinchnach zum großen Rauhnachtsumzug an und zeigen auf einer gut einsehbaren Bühne alte Tänze und faszinierende Rituale.

Erneut werden mehrere tausend Zuschauer zum Rauhnachts-Spektakel erwartet. Neben tanzenden Hexen, brennenden Feuern und Glocken läutenden Wolf-auslassern gibt es natürlich auch bodenständige Leckereien wie Rauhnachtswürste, Leberkäs’ aus dem offenen Backofen und heißes Rauhnachtsgebräu. Nach dem wilden Treiben im Ortskern ist der Spuk noch lange nicht vorbei, denn in den Wirtshäusern wird anschließend gemeinsam mit den Maskenträgern weiter gefeiert. Und bei einer Rauhnachtsdisco kann, wer sich traut, den finsteren Gesellen „ungeschminkt“ ins Gesicht sehen.

Informationen: Tourist-Information Rinchnach, Gehmannsberger Straße 12, 94269 Rinchnach, Tel. 09921/5878, Fax 09921/6863, info@rinchnach.de, www.rinchnach.de. (Tourismusverband Ostbayern e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: