1. Dezember 2012, Wien

Wiener Sängerknaben bekommen neuen Konzertsaal

Die Wiener Sängerknaben haben ab Dezember 2012 einen neuen Aufführungsort für ihre Konzerte und Kinderopern. Neben dem mit modernster Technik ausgestatteten Konzertsaal für den weltweit bekannten Knabenchor entsteht im Wiener Augarten ein Musik- und Theaterzentrum für Kinder und Jugendliche.

Bereits seit 1948 logieren die Wiener Sängerknaben im Augartenpalais im 2. Bezirk. Dieses historische Gebäude im Barockpark beherbergt Schule und Internat. Ab Dezember 2012 hat der weltberühmte Knabenchor nun auch einen eigenen Proben- und Aufführungsort in unmittelbarer Nähe. MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben ist architektonisch gesehen ein Ensemble aus historischer und neuer Bausubstanz. Das alte Gesindehaus und das barocke Ensemble der Augartenmauer wurde durch einen modernen Zubau (Konzept „archipel architektur + kommunikation“) ergänzt, der den Konzertsaal und diverse Nebenräume beherbergt.

Der Konzertsaal für 400 Personen verfügt über modernste Technik. Hier können die Sängerknaben nicht nur proben, sondern auch Konzerte und Kinderopern aufführen. Zudem soll das neue Gebäude auch als Musik- und Theaterzentrum für Kinder und Jugendliche dienen und für Kooperationen mit anderen Kulturveranstaltern zur Verfügung stehen. Die rund 100 Wiener Sängerknaben sind zwischen zehn und 14 Jahren alt und in vier Konzertchören organisiert. Sie geben jährlich rund 300 Konzerte weltweit vor fast einer halben Million Zuschauern. In Wien kann man die Sängerknaben bei den sonntäglichen Heiligen Messen in der Hofburgkapelle (September bis Juni) sowie bei klassischen Konzerten im Musikverein (April, Mai, Juni, September, Oktober; jeden Freitag) hören. Und bald auch im neuen Musikzentrum Augarten.

MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben
Obere Augartenstraße 1e, 1020 Wien
www.muth.at
(WienTourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: