3. Dezember 2012, China

Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Beijing und Guangzhou eröffnet

In China werden im Dezember neue Hochgeschwindigkeitsstrecken für die Bahn eröffnet. Interessant ist vor allem die neue Strecke zwischen der Hauptstadt Beijing und der südchinesischen Wirtschaftsmetropole Guangzhou. Die über 2.200 Kilometer lange Strecke verbindet die beiden Städte in Zukunft in acht Stunden. Damit verkürzt sich die Fahrtzeit von früher 22 Stunden um rund 14 Stunden. Seit einigen Tagen läuft der Probebetrieb auf der Strecke zwischen Beijing und Zhengzhou, dem letzten Streckenabschnitt. Nach Angaben des Eisenbahnministeriums werden dabei die Einrichtungen getestet, das Personal geschult und die Reaktion des Bordpersonals bei Notfällen verbessert.

Bereits am 1. Dezember wird die neue Strecke zwischen den beiden nordchinesischen Metropolen Harbin und Dalian eröffnet. Mit einer Geschwindigkeit bis 300 km pro Stunde und einer Gesamtstrecke von 921 Kilometern ist die Verbindung die weltweit erste lange Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnlinie, die durch Regionen in höheren geografischen Breiten verläuft und in denen im Winter extrem niedrige Temperaturen herrschen, erklärte das Eisenbahnministerium. Es wird erwartet, dass sich die Fahrzeit dank der neuen Strecke von neun auf etwa vier Stunden verkürzen wird.

Harbin, die Hauptstadt der Provinz Heilongjiang, ist bekannt für seine schöne Landschaft in der nahen Umgebung und den russischen Baustil vieler Häuser in der Innenstadt. Vor allem im Winter zieht Harbin viele Touristen aus dem In- und Ausland an. Dann wird in der Stadt das jährliche Schnee- und Eisfestival gefeiert, welches weltweit große Beachtung findet.

Die Stadt Dalian liegt an der südlichen Spitze der Liaodong-Halbinsel und verfügt über eine Küstenlänge von 1906 Kilometern mit sehr schönen Strandabschnitten. Durch das angenehme Klima wird Datong auch Hongkong des Nordens genannt. Regelmäßig erscheint Dalian in der Liste der lebenswertesten Städte und gilt als eine der schönsten Städte in China für Touristen. (FVA China)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: