5. Dezember 2012, Philippinen

Philippinen: mehr als zweihundert Tote nach Taifun Bopha

Der Taifun „Bopha“ hat auf den Philippinen eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Doch nicht nur Städte und zahlreiche Landstriche wurden von dem Wirbelsturm in Mitleidenschaft gezogen, allem Anschein nach sind auch mehrere hundert Menschen bei der Naturkatastrophe ums Leben gekommen.

Nach Angaben eines Militärspreches ist der Tod von knapp 240 Menschen bestätigt. Zudem werden jedoch noch rund 300 Menschen weiterhin vermisst. Die Suche nach möglichen Opfern gestaltet sich allerdings besonders kompliziert, da Erdrutsche und Überschwemmungen zahlreiche Straßen und Zugänge für die Rettungskräfte nur schwer passierbar gemacht haben. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: