9. Dezember 2012, Polen

Zahlreiche neue Skilifte in den Tatra-Regionen

Neben den etablierten Wintersportzentren bauen auch kleinere Gemeinden in der polnischen Tatra-Region ihre Angebote aus. So eröffnet im rund 6 km östlich von Zakopane gelegenen Dorf Suche im Dezember 2012 eine neue Skistation. Der moderne Vierer-Sessellift der Firma Doppelmayr mit einer Länge von 950 Metern soll pro Stunde 2.200 Personen zur neuen Skipiste bringen. (www.skisuche.com)

Etwa 12 km östlich von Zakopane befindet sich in Małe Ciche mit 1.250 Metern einer der längsten Sessellifte in der Tatra. Zur kommenden Wintersaison soll seine Modernisierung abgeschlossen sein. Die Fahrtzeit zur Gipfelstation wird sich dann von zwölf auf nur noch fünf Minuten verkürzen. Der alte Lift soll einen bisherigen Tellerlift ersetzen. Für die Wintersaison 2013/14 hat das Skiresort weitere Investitionen angekündigt. Unter anderem sollen weitere Lifts gebaut und die Pisten verbreitert werden. Insgesamt stehen Wintersportlern hier bereits jetzt vier Abfahrtpisten mit einer Gesamtlänge von 2.200 Metern zur Verfügung. (www.maleciche.com)

Eine neue Piste und einen neuen Sessellift bekommt das Skiresort Hawrań in Jurgów in der Gemeinde Bukowina Tatrzańska. Die neue Anlage der Firma Tatralift wird die Lücke zwischen den Tellerliften und dem bereits genutzten Sessellift schließen. Von der Gipfelstation sind dann alle Abfahrtpisten bequem zu erreichen. In Hawrań stehen Skibegeisterten sieben Trassen unterschiedlicher Schwierigkeitsstufe mit einer Gesamtlänge von 4,5 km zur Verfügung. Darunter befinden sich auch eine schwarze sowie eine FIS-Piste. Auf der Anlage kann der Tatry-Skipass genutzt werden, der gemeinsam mit Skiresorts in den Gemeinden Białka Tatrzańska und Czorsztyn eingeführt wurde. (www.hawran.pl) (FVA Polen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: